Start frei für die 9. Runde. Und bei der ist dieses Jahr vor allem eine Sache neu: Erstmals in seiner Geschichte fällt der Startschuss für den Wallenhorster Kreisellauf abends, am Freitag, 30. August, um 18 Uhr auf dem Sportplatz beim TSV Wallenhorst.

„Wir wollten nach acht Jahren einfach mal etwas anderes machen und damit neue Läufer gewinnen“, erklärt Hans-Jürgen Klumpe, stellvertretend für das Orgateam aus Marketingverein „Wir für Wallenhorst“, TSV Wallenhorst, „Sportler 4 a childrens world“ und Gemeinde Wallenhorst. Der Abendlauf soll all jenen Hobbyläufern die Chance bieten mitzulaufen, deren Wochenende der Familie gehört und darüber hinaus Sportler ansprechen, in deren Terminplan Sonntag für Sonntag andere Laufveranstaltungen stehen.

Unverändert gilt, dass jeder Läufer zählt. Denn schließlich ist es das Ziel des Kreisellaufs, möglichst viel für den guten Zweck zu sammeln. Die Hälfte des Erlöses geht an „Sportler 4 a childrens world“, die andere Hälfte teilen sich die beteiligten Kindergärten, Schulen und Vereine. Ihr Anteil richtet sich wie gewohnt nach der Anzahl der Läufer, die sich mit dem Namen ihres Vereins, ihrer Schule oder ihres Kindergartens anmelden. Also los: Anmelden unter www.laufen-os.de oder per E-Mail an post@wirfuerwallenhorst.de, Vereine, Verband, Schulen oder Kindergarten angeben und mitlaufen! Es lohnt sich.

Ein Jedermannlauf

Der Kreisellauf ist seit seiner ersten Runde von Kreisverkehr zu Kreisverkehr durch die Gemeinde Wallenhorst im Jahr 2011 ein Jedermannlauf. Die Verlegung in den Abend soll diese Idee stärken und die Startzeit 18 Uhr ist ganz bewusst gewählt. Nicht zu spät, dass nicht auch alle Kindergartenkinder und Schüler wieder am Sponsorenlauf um den Sportplatz teilnehmen können. Nicht zu früh, damit auch möglichst viele Berufstätige mitlaufen können.


Ausreden gibt es also keine mehr, zumal alle Nicht-Läufer gerne auch zur Unterstützung auf den Sportplatz eingeladen sind, wo die Läufer auf ihren vier runden a 2,5 Kilometer viermal an Start und Ziel vorbeilaufen und dankbar sind für jeden Applaus als Ansporn für die nächste Runde von Kreisel zu Kreisel sind. Wichtig: Jeder Läufer entscheidet selbst, wie viele der vier Runden er mitläuft. Denn nicht die Zeit und die Strecke, sondern die gute Sache und der Spaß stehen im Vordergrund. Wer für den guten Zweck eine Runde mitlaufen möchte, ist ebenso herzlich willkommen.

Wasser und Obst stehen bereit

Der Lauf von Kreisel zu Kreisel führt über viermal 2,5 Kilometer auf der etablierten Strecke. Wie in jedem Jahr, laufen zunächst alle großen und kleinen Teilnehmer gemeinsam eine Runde um den Sportplatz. Während dort anschließend die Kinder Runde um Runde beim Sponsorenlauf abspulen, geht es für die großen Kreiselläuferinnen und Kreiselläufer über die Mirower Straße und Große Straße bis zum Kreisverkehr an der Tankstelle. Von dort weiter über den Boerskamp und die Maria-Montessori-Straße Richtung Pyer Kirchweg, durch den Kreisel Niedersachsenstraße / Zum Sportplatz und zurück zum Startpunkt. Während des Laufs werden an einer Versorgungsstation Wasser und Obst gereicht. Im Ziel gibt es Bratwurst und Kaltgetränke. Dusch- und Parkmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Das Startgeld beträgt 10 Euro.