"Klib" beginnt mit bunten Luftballons und verkaufsoffenem Sonntag

Von Freitag bis Sonntag (8. bis 10. Juni) feiert die Gemeinde Wallenhorst ihre traditionelle Kirmes – die Wallenhorster Klib. Und das bereits zum 51. Mal.

Los geht’s am Freitagnachmittag um 14 Uhr auf dem Sportplatz. Hier werden Luftballons an etwa 2.600 Kinder ausgegeben, die vorab eine Einladung zum Luftballonwettbewerb erhalten haben. Um 14.30 Uhr wird Bürgermeister Otto Steinkamp das Startkommando geben, zu dem die mit Namenskarten versehenen Ballons gen Himmel steigen können – immer wieder ein beeindruckender Anblick. Unter den Kindern, deren Karten zurückgeschickt werden, verlosen die örtlichen Kaufmannschaften und die Gemeinde Wallenhorst 23 attraktive Preise.


Offiziell beginnt die Klib dann um 15 Uhr mit dem Bierfassanstich neben dem Gasthof „Zur Post“. Hier werden selbstverständlich auch alkoholfreie Getränke angeboten. Musikalisch begleitet das Musikkorps Herold Pye sowohl den Ballonstart als auch die Eröffnung.

Kirmesbetrieb mit neuen Angeboten

Der Kirmesbetrieb läuft am Freitag und Samstag von 14 Uhr bis 3 Uhr. Grundsätzlich sollen alle Fahrgeschäfte und Stände – mit Ausnahme der Angebote für Kinder – bis 24 Uhr geöffnet sein. Für die weiteren drei Stunden entscheidet jeder Schausteller selbst, ob er sein Angebot weiter vorhält. Am Sonntag findet die Kirmes von 14 Uhr bis 23 Uhr statt.

Über 60 Schausteller sind in diesem Jahr dabei. Fahrspaß für Jung und Alt bieten traditionell der „Break-Dance“, der Autoscooter sowie der „Musikexpress“. Neu dabei sind das Fahrgeschäft „Twister“, eine Geisterbahn und ein Labyrinth. Daneben laden viele weitere bewährte, aber auch neue Attraktionen zum Verweilen ein.

Auch die örtlichen Einzelhändler im Wallenhorster Zentrum öffnen ihre Türen am Sonntagnachmittag von 13 bis 18 Uhr für einen entspannten Einkaufsbummel am Rande der Kirmes.

Grüße von der Klib

Bei allem Trubel auf dem Festplatz werden die Menschen im Wallenhorster Seniorenheim St. Josef, im Hollager Senioren- und Pflegeheim St. Raphael und in der Lechtinger Seniorenresidenz „Am Weißen Moor“ nicht vergessen. Sie bekommen nach der Kirmeseröffnung Besuch von Vertretern der Gemeinde, die traditionsgemäß als Gruß von der Klib Lebkuchenherzen verteilen werden.