Osnabrück Waldbrandgefahr: Waldbrandschutzverordnung für den Schinkelberg in Osnabrück

Waldbrandgefahr: Waldbrandschutzverordnung für den Schinkelberg in Osnabrück

-

Gestern hat der Landkreis Osnabrück eine mit sofortiger Wirkung gültige Waldbrandschutzverordnung erlassen. Auch auf dem Schinkelberg in Osnabrück ist Rauchen, Grillen und Co. verboten. 

Die Stadt Osnabrück appelliert an alle Waldbesucher, die Vorschriften zur Verhütung von Waldbränden jetzt besonders sorgfältig zu beachten, denn die Gefahr eines Waldbrandes kann durch Fahrlässigkeit und Unachtsamkeit verursacht werden. Leichtfertig weggeworfene Zigarettenkippen, eine vergessene Glasflasche, die wie ein Brennglas wirkt oder ein nicht sachgemäß gelöschtes Grillfeuer können bei diesen Temperaturen und der langen Trockenheit schnell verheerende Auswirkungen haben. Auch die sehr heißen Katalysatoren bzw. Auspuffanlagen von Autos können auf trockenem Waldboden beziehungsweise trockenen Wiesen einen Brand verursachen.

Vom 1. März bis 31. Oktober ist es daher verboten, im Wald zu rauchen oder offenes Feuer zu entzünden. Das Verbot gilt auch in der Nähe zu solchen Flächen. Das Grillen ist nur auf entsprechend angelegten Grillplätzen erlaubt.

Zunahme der Waldbrandgefahr am Schinkelberg

Eine besondere Situation stellt sich im Bereich des Schinkelbergs dar. Aufgrund der Vielzahl dort regelmäßig festzustellender Grillstellen und offener Feuer in Verbindung mit dem sich gewandeltem Charakter der nicht bewaldeten Flächen ist eine deutliche Zunahme der Waldbrandgefahr gegeben. Der früher dort angelegte und ausgewiesene Grillplatz wurde aufgehoben.

Waldbrandschutzverordnung für Schinkelberg-Gebiet

Die Stadt hat für den Bereich des Schinkelberges eine Waldbrandschutzverordnung erlassen. Auf dem Schinkelberg im Gebiet zwischen Bremer Straße, Nordstraße, Kahle Breite, und Windthorststraße ist es verboten, Feuer anzuzünden, zu rauchen und mit feuergefährlichen Gegenständen umzugehen. Weiterhin ist jegliches Grillen untersagt. Das Durchfahren der Waldgebiete mit Kraftfahrzeuge ist ebenso verboten wie das Abstellen der Kraftfahrzeuge außerhalb der ausdrücklich als Parkplatz ausgewiesenen Flächen.

Die Verordnung, die bereits am 24. April 2020 erlassen wurde, kann auf der Internetseite www.osnabrueck.de/ortsrecht/iii-ordnungsangelegenheiten eingesehen werden.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

ABI Zukunft Osnabrück digital: Infomesse für die Zeit nach dem Abitur

Die "ABI Zukunft Osnabrück digital" bringt die Infomesse für die Zeit nach dem Abitur für Eltern und Kinder in...

Corona-Infektionszahlen steigen auch in der Region Osnabrück stetig weiter an

Es ist keine Trendwende zu erkennen. Zwar sind die absoluten Zahlen, die in den vergangenen 24 Stunden zu den...

Berlin: Entwarnung nach mutmaßlichem Schusswaffenfund

Foto: Polizei, über dts Berlin (dts) - Nach dem mutmaßlichen Fund mehrerer Schusswaffen bei einer Razzia in sechs Berliner...

FDP-Chef kritisiert Corona-Plan der Regierung

Foto: Christian Lindner, über dts Berlin (dts) - FDP-Chef Christian Lindner lehnt vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen