Osnabrück Wahlen im September — Stadt Osnabrück sucht noch Wahlhelfer

Wahlen im September — Stadt Osnabrück sucht noch Wahlhelfer

-

Für die Kommunal- und OB-Wahl, sowie die Bundestagswahl im September sucht die Stadt Osnabrück noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. 

Der Wahlkampf ist in vollem Gange. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor und im Straßenbild sind bereits die ersten Plakate zu sehen. Die Stadt Osnabrück braucht weitere Unterstützung: Es werden noch rund 270 Wahlhelfer gesucht, die am 12. September bei der Kommunal- und OB-Wahl sowie am 26. September bei der Bundestagswahl und eventuellen OB-Stichwahl für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Wahlhelfer gesucht

Insgesamt sind in den 115 Urnen- und 28 Briefwahlvorständen in Osnabrück rund 1200 Wahlhelfer pro Wahltag in unterschiedlichen Funktionen als Schriftführer, Wahlvorsteher und Beisitzer aktiv. Für den 12. September werden noch 150 Unterstützer gesucht, für den 26. September 120.

Aufwandsentschädigung und Anmeldung

Für das ehrenamtliche Engagement wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 32 bis 45 Euro, je nach Funktion, gezahlt. Interessierte Bürger, die helfen wollen, können sich bei den Mitarbeitenden im Wahlbüro melden (Telefon 0541-323-3212 oder -3222, E-Mail wahlhelfer@osnabrueck.de). Zudem steht ein Online-Bewerbungsformular unter www.osnabrueck.de/wahlen zur Verfügung.

Voraussetzungen

Eingesetzt werden können wahlberechtigte Personen, also Menschen, die am 12. September 2021 mindestens 16 Jahre alt sind und eine EU-Staatsangehörigkeit besitzen. Zur Bundestagswahl ist grundsätzlich die deutsche Staatsangehörigkeit und das Mindestalter 18 Jahre erforderlich.

 



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Stadt Osnabrück rechtfertigt Jugendbefragung im Stadtteil Schinkel mit provokantem Titel

Buersche Straße in Osnabrück Schinkel Die Stadt Osnabrück wählte für eine Jugendbefragung den Titel "Schinkel asozial? #NOFRONT“. Dafür gab es...

Grünen-Fraktionsvorsitzender Bajus: „Neumarkt ohne PKW-Durchgangsverkehr bleibt Ziel“

Ein Busfahrplan am Neumarkt. / Foto: Heiko Pohlmann. Wie soll der Neumarkt in Zukunft aussehen? Die Grüne Ratsfraktion in Osnabrück...




Bartsch gegen finanzielle Impf-Anreize

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat sich gegen finanzielle Anreize des Staates zur Steigerung...

DAX lässt am Mittag nach – Vonovia größter Verlierer

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:40...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen