Bremer Brücke VfL Osnabrück: Wechsel auf der Position des Athletiktrainers

VfL Osnabrück: Wechsel auf der Position des Athletiktrainers

-

Der bisherige Athletiktrainer Jan-Philipp Hestermann wird den VfL Osnabrück auf eigenen Wunsch verlassen. Sein Nachfolger wird Maximilian Lankheit, der zuletzt bei den Seattle Sounders in der amerikanischen Major League Soccer (MLS) unter Vertrag stand.

Jan-Philipp Hestermann nahm am 1. Oktober 2019 seine Aufgabe als Athletiktrainer beim VfL Osnabrück auf, zuvor stand er in Diensten des FC Ingolstadt. Nun zieht es den 37-Jährigen aus persönlichen Gründen zurück in die Wahlheimat München. Dort wird er zukünftig als Athletiktrainer im Campus die U23 des FC Bayern München betreuen. Sein Vertrag beim VfL Osnabrück wurde seinem Wunsch entsprechend einvernehmlich aufgelöst. „Ich hatte eine sehr intensive, lehrreiche und schöne Zeit beim VfL, weshalb ich jetzt auch mit einem weinenden und lachendem Auge Osnabrück verlasse. Aus persönlichen Gründen möchte ich gerne zurück nach München. Diese Gedanken sind innerhalb der letzten Monate gereift, es ist keine Adhoc-Entscheidung. Nun freue ich mich auf die neue Aufgabe beim FC Bayern und bedanke mich bei den Verantwortlichen des VfL, dass sie mir diesen Schritt ermöglichen und generell für das in mich gesetzte Vertrauen“, so Hestermann.

Hestermann hat sich verdient gemacht

„Jan-Philipp Hestermann hat sich in den letzten Monaten und insbesondere in der Coronaphase verdient gemacht und hat somit seinen Teil zum Klassenerhalt im vergangenen Jahr beigetragen. Er hat sich im Zuge des Angebots des FC Bayern München und vor dem Hintergrund seiner privaten Situation immer fair verhalten und uns frühzeitig über seinen Wunsch informiert, insofern entsprechen wir seinem Wunsch der Vertragsauflösung“, sagt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Vorrausetzung dafür war natürlich, dass wir einen adäquaten Ersatz finden und unter Vertrag nehmen können. Deshalb freuen wir uns nun auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Athletiktrainer Maximilian Lankheit.“

Aus der MLS zum VfL in die 2. Bundesliga

Am gestrigen Mittwoch (9. September 2020) hat Maximilian Lankheit nach entsprechender Einarbeitung und Übergabe durch Vorgänger Hestermann seine Arbeit als neuer Athletiktrainer bei den Lila-Weißen aufgenommen. Der 37-Jährige stand bis zuletzt beim amtierenden MLS-Champion Seattle Sounders FC als „Head of Developmental Performance“ in der amerikanischen Major League Soccer unter Vertrag. Der in Rom geborene Lankheit war für den FC St. Pauli und unmittelbar vor seiner Zeit in Amerika für den 1. FC Nürnberg sowohl im Nachwuchs- als auch im Lizenzbereich aktiv. Mit Sebastian Kerk, der in diesem Sommer vom „Club“ zum VfL wechselte, trifft Lankheit auf bereits ein bekanntes Gesicht. Auch im amerikanischen Baseball war er bereits tätig. Maximilian Lankheit zu seinem Engagement beim VfL Osnabrück: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim VfL und brauchte nicht lange zu überlegen, als mich der Anruf von Sportdirektor Benjamin Schmedes erreichte. Meine bisherigen Erfahrungen aus Deutschland aber auch aus den USA möchte ich nun als Teamplayer für den VfL einbringen.“

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Neumarkt, was nun? UFO-Fraktion schlägt Maßnahmen vor

Der Neumarkt verfällt seit Jahren und gilt inzwischen als Schandfleck Osnabrücks. Um endlich wieder ein ansehnliches Stadtzentrum zu bekommen, schlägt...

Wegen Corona: Enschede bittet die Osnabrücker am 3. Oktober Zuhause zu bleiben

Viele Osnabrücker besuchen am Tag der Deutschen Einheit die benachbarten Niederlande. Doch dieser 3. Oktober ist anders: Die Stadt...

Christiane Paul: In der Politik braucht man “enorme mentale Stärke”

Foto: Christiane Paul, über dts Berlin (dts) - Schauspielerin Christiane Paul glaubt, dass es wahnsinnig schwer ist, in der...

DDR-Bürgerrechtlerin: Ost und West sind gut zusammengewachsen

Foto: Brandenburger Tor 1989, über dts Berlin (dts) - Die DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier sieht Ost- und Westdeutschland 30 Jahre...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen