Der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat dem VfL Osnabrück die Lizenz zur Teilnahme am Spielbetrieb der 3. Liga für die Saison 2018/19 nun auch offiziell erteilt.

Bereits mit Ausschlussfrist am 29. Mai hatte der DFB nicht nur den fristgerechten Eingang aller notwendigen Nachweise bestätigt, sondern auch die Empfehlung der Lizenzerteilung an den Spielausschuss übermittelt.

Neben dem VfL Osnabrück haben auch alle weiteren 19 sportlich qualifizierten Vereine nach Überprüfung der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit die Zulassung für die 3. Liga für die Saison 2018/19 erhalten.

Wehlend: „Erneut eine große Herausforderung“

„Das Zulassungsverfahren war erneut eine große Herausforderung für den VfL Osnabrück, die wir Ende Mai erfolgreich abgeschlossen und heute offiziell mit der Lizenzerteilung durch den DFB bestätigt bekommen haben. Ich möchte mich ausdrücklich bei unseren Aktionären, allen Darlehens- und Garantiegebern, bei den Partnern und Sponsoren sowie unseren Mitarbeitern für die geleistete Arbeit in den letzten Monaten bedanken“, erklärt VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend. „Nun können wir uns alle gemeinsam auf die wohl spannendste und namhafteste 3. Liga aller Zeiten freuen und die Vorbereitungen dafür in sämtlichen Bereichen treffen – von der Kaderplanung und dem laufenden Dauerkartenverkauf bis hin zum neuen Trikot, das wir Anfang Juli vorstellen möchten.“