Aktuell 🎧Bremer Brücke bleibt weiter "osnatel-arena"

Bremer Brücke bleibt weiter „osnatel-arena“

-

Chance vertan!

Wie heute bekannt wurde, bleibt das Oldenburger Kommunikationsunternehmen EWE-TEL mit seiner regionalen Marke „osnatel“ Sponsor des VfL. Eine gute Nachricht, denn der VfL kann jeden Euro gut gebrauchen!

Bremer Brücke bleibt Osnatel Arena

 

Kein Zurück beim Stadion-Namen

Die Oldenburger wollen die Heimspielstätte im Schinkel allerdings auch weiterhin mit ihrem Namen zieren und dulden „Bremer Brücke“ oder „Stadion an der Bremer Brücke“, kurz „Brücke“, nur als umgangssprachliche Bezeichnung.

Beim HSV geht es auch anders

Nachdem im Januar der Hamburger SV von seinem Sponsor Klaus-Michael Kühne (Kühne + Nagel) ein Investment von 20 Millionen Euro bekam – verbunden mit der Ankündigung den Namen Volksparkstadion reaktivieren zu wollen – gab es auch bei den Fans des VfL eine zarte Hoffnung, die Bremer Brücke könnte ihren eigentlichen Namen zurückerhalten.

Hartwig Piepenbrock respektierte den alten Namen

Das Sponsoring und alte/traditionelle Stadion-Namen sich nicht ausschliessen müssen, hatte HASEPOST bereits im Januar dargelegt. Schließlich verzichtete auch der langjährige Sponsor und Präsident Hartwig Piepenbrock darauf sich mit seinem Namen nach vorne zu drängeln. Trotz erheblicher Investments seitens der Piepenbrock-Gruppe überlebte der traditionelle Name weiter als “Piepenbrock-Stadion an der Bremer Brücke”. Erst mit dem Sponsoring durch Osnatel verschwand der traditionelle Name ganz.

Das Unternehmen osnatel wurde 1997 von den Stadtwerken Osnabrück gegründet. In einer Phase der Expansion übernahm das Telekommunikationsunternehmen 2004 die Namensrechte vom VfL. Inzwischen ist osnatel nur noch eine regionale Marke des Oldenburger Unternehmens EWE TEL.


Christian Schmidt
Christian Schmidt
Christian Schmidt sammelte seine ersten journalistischen Erfahrungen an der Leine, bevor es ihn an die Hase verschlug. Auf den Weg von Hannover nach Osnabrück brachte ihn sein Studium an der Universität Osnabrück, das ihm (zum Glück) genügend Zeit lässt, den Journalismus als "Talentberuf" zu erlernen. Neben der Hasepost, gehören einige Fachzeitschriften aus dem Bereich Bau und Architektur zu den regelmässigen Abnehmern seiner Artikel. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/20280-370.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen