Aktuell Unter einem Dach: Vertrag für Haus des Jugendrechts unterzeichnet

Unter einem Dach: Vertrag für Haus des Jugendrechts unterzeichnet

-



In Häusern des Jugendrechts sollen Staatsanwaltschaft, Polizei, städtische Jugendgerichtshilfen sowie freie Träger zusammenarbeiten, um effizient gegen Jugendkriminalität vorzugehen und kriminelle Karrieren zu verhindern.

Im Oktober 2018 hat der Rat der Stadt beschlossen, dass sich Osnabrück an einem Haus des Jugendrechts beteiligt. Inzwischen ist eine passende Immobilie gefunden. Stadtrat Wolfgang Beckermann und der Leitende Oberstaatsanwalt Bernard Südbeck haben nun den Mietvertrag unterschrieben.

Alles unter einem Dach

Die Stadt tritt dabei als Untermieterin des Landes auf, das die Immobilie am Kollegienwall 28, die zuvor von einem Kreditinstitut genutzt wurde, anmietet. Für jährlich 42.000 Euro mietet die Stadt das 366 Quadratmeter große Erdgeschoss des Gebäudes. Die Polizei wird das erste, die Staatsanwaltschaft das zweite Obergeschoss beziehen. Zuvor muss das Gebäude baulich an die Bedürfnisse eines Hauses des Jugendrechts angepasst werden, sodass die Kooperationspartner es voraussichtlich Anfang 2020 beziehen können.

Jugendstrafverfahren beschleunigen

„Die Lage ganz in der Nähe von Land- und Amtsgericht ist für ein Haus des Jugendrechts ideal“, sagt Beckermann. Die niedersächsische Landesregierung hatte im November 2017 in ihrem Koalitionsvertrag beschlossen, pro Oberlandesgerichtsbezirk ein Haus des Jugendrechts einzurichten. Damit sollen Prozesse im Jugendstrafrecht „gemäß dem Motto ‚die Strafe soll der Tat auf dem Fuße folgen‘“ beschleunigt werden, wie es im Koalitionsvertrag heißt.

Auch präventive Angebote soll das Haus des Jugendrechts erarbeiten. Es soll ferner dazu dienen, das Thema Jugendkriminalität unter einem Dach ganzheitlich anzugehen, um weitere Straftaten zu verhindern und kriminelle Karrieren schon zu Beginn zu verhüten. Dabei kommt es nicht zu einer Vermischung der Aufgaben von Staatsanwaltschaft, Polizei und Jugendgerichtshilfe. „Zwischen den Partnern wird es aber in Zukunft kurze Wege und somit einen noch engeren Austausch als bisher geben“, so Beckermann.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Geschäftsübernahme im Familienbetrieb: Elefanten-Apotheke in Osnabrück geht in die dritte Generation

Die Elefanten-Apotheke an der Mellerstraße in Osnabrück hat eine neue Besitzerin: Charlotte Meinecke übernimmt den Familienbetrieb von ihrem Vater,...

44 neue Berufsanfänger beim Hauptzollamt in Osnabrück

Rund 2.200 junge Menschen beginnen am 1. August ihre Ausbildung im mittleren beziehungsweise ihr Studium im gehobenen Dienst beim...

Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben

Belfast (dts) - Der nordirische Friedensnobelpreisträger John Hume ist tot. Er sei am frühen Montagmorgen nach kurzer Krankheit im...

Deutlich weniger Arbeitsvisa für Beschäftigte aus dem Westbalkan

Foto: Deutsche Botschaft im Ausland, über dts Berlin (dts) - Das Auswärtige Amt hat im ersten Halbjahr 2020 erst...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen