Deutschland & die Welt Verkehrsminister will Zahl tödlicher Abbiegeunfälle reduzieren

Verkehrsminister will Zahl tödlicher Abbiegeunfälle reduzieren

-


Foto: Rettungsdienst, über dts

Berlin (dts) – Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die Zahl der tödlichen Abbiege-Unfälle mit Lastwagen reduzieren. Das kündigte der Verkehrsminister in der “Bild-Zeitung” (Freitagsausgabe) an. “Dazu werde ich alle Beteiligten ins Ministerium einladen – Spediteure und Logistikverbände, Hersteller und Zulieferer, Radfahr- und Verkehrssicherheitsverbände, technische Prüfdienste und Verkehrspolizisten”, so der Politiker.

Man wolle und müsse alle Möglichkeiten ausschöpfen, die man habe und stehe in gemeinsamer Verantwortung. Eine zeitnahe verpflichtende Einführung eines Abbiegeassistenten in Deutschland hält Scheuer dagegen für rechtlich nicht machbar. “Ich würde lieber heute als morgen Abbiegeassistenten in Deutschland verpflichtend einführen. Doch wenn ich das mache, droht eine Klage wegen des Verstoßes gegen EU-Recht”, so Scheuer. Die Vorschriften seien international geregelt, sagte der CSU-Minister. Er habe jedoch erst in der vergangenen Woche beim EU-Verkehrsministerrat seine Kollegen sensibilisiert, so Scheuer. Er habe kein Verständnis, “dass das alles so langsam geht”, sagte der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Neumarkt, was nun? UFO-Fraktion schlägt Maßnahmen vor

Der Neumarkt verfällt seit Jahren und gilt inzwischen als Schandfleck Osnabrücks. Um endlich wieder ein ansehnliches Stadtzentrum zu bekommen, schlägt...

Wegen Corona: Enschede bittet die Osnabrücker am 3. Oktober Zuhause zu bleiben

Viele Osnabrücker besuchen am Tag der Deutschen Einheit die benachbarten Niederlande. Doch dieser 3. Oktober ist anders: Die Stadt...

Wohnungsmarkt: Lambrecht protestiert gegen Seehofer-Gesetzentwurf

Foto: Wohnhaus, über dts Berlin (dts) - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat gegen den jüngsten Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums protestiert,...

Corona-Datenspende-App kämpft mit Messlücken

Foto: Jogger, über dts Berlin (dts) - Die Corona-Datenspende-App des Robert-Koch-Instituts (RKI), die Anfang April noch vor dem Start...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen