Der Kreisverband Osnabrück des ökologisch-orientierten Verkehrsclub Deutschland (VCD) startet mit einer Unterschriftenaktion (Petition) gegen Motorradlärm.

Der VCD sieht sich damit an der Seite der Anwohnerinnen und Anwohner der potenziellen Rennstrecken insbesondere in den Gemeinden Hilter, Bissendorf und den Städten Georgsmarienhütte und Bad Iburg.

VCD: Vor allem der Südkreis ist betroffen

“Viele Anwohner von gerade ländlich geprägten Straßen sind genervt von zu vielen Motorradfahrern”, so der VCD in einer am Dienstag verteilten Erklärung. “Zu viel heißt in diesem Zusammenhang auch zu viel Lärm!” Besonders im Landkreis Osnabrück – insbesondere im Südkreis – wie in den Gemeinden Hilter, Bissendorf und der Stadt Georgsmarienhütte nutzen viele Motorradfahrer die kurvenreichen Straßen um dort mit hoher Geschwindigkeit ihre Maschinen auf Hochtouren aufzudrehen. Dabei erzeugen die Motorräder gerade an sonnigen Sonn- und Feiertagen unerträglichen Lärm. Der VCD fordert mit seiner Petition vom zuständigen Polizeipräsidium und dem Innenministerium, dass regelmäßige Anhaltekontrollen an den neuralgischen Streckenabschnitten durchgeführt werden. Vom niedersächsischen Innenministerium werden ausreichend finanzielle und personelle Ressourcen für den Landkreis Osnabrück und dem dort zuständigen Polizeipräsidium gefordert, um verstärkte ebenfalls Anhaltekontrollen durchzuführen.

Die Petition kann postalisch  beim 1. Vorsitzenden des VCD Osnabrück Tobias Demircioglu angefordert werden, Telefon: 05401-36 42 16 oder per Mail: tobias.demircioglu@ok.de.

Die Petition steht auch online auf: www.change.org/p/polizei-und-innenministerium-motorradlärm-stoppen.

Symbolbild

[edsanimate_start entry_animation_type= “bounceIn” entry_delay= “4.5” entry_duration= “1.5” entry_timing= “linear” exit_animation_type= “” exit_delay= “” exit_duration= “” exit_timing= “” animation_repeat= “1” keep= “yes” animate_on= “load” scroll_offset= “” custom_css_class= “”]weiter auf der Startseite[edsanimate_end]