15.5 C
Osnabrück
Mittwoch, September 18, 2019



Start Nachrichten Verdi-Vorstand kritisiert Tarifentwicklung im Einzelhandel

Verdi-Vorstand kritisiert Tarifentwicklung im Einzelhandel

-




Foto: Verdi, über dts

Berlin (dts) – Stefanie Nutzenberger, Vorstandsmitglied der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, hat scharfe Kritik an der Tarifentwicklung im deutschen Einzelhandel geübt. „Nur noch rund 30 Prozent der 3,1 Millionen Beschäftigten im Einzelhandel unterliegen dem Flächentarif“, sagte Nutzenberger der „Rheinischen Post“. Es gebe Berechnungen, nach denen durch das Aufstocken der Löhne im Handel auf das Hartz-IV-Niveau der Staat zuletzt 1,4 Milliarden Euro habe zahlen müssen, während die Unternehmen „satte Gewinne“ gemacht hätten.


Nutzenberger forderte eine verstärkte Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen und forderte die Politik zu gesetzlichen Regeln auf. „Die Koalition macht sich mitschuldig, wenn sie dieser Ausplünderung des Sozialstaates weiter tatenlos zuschaut“, so das Verdi-Vorstandsmitglied weiter.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


 

Lesenswert

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert unterstützt Klimastreik

Die "Fridays for Future" Bewegung hat viel Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz gelenkt. Am kommenden Freitag (20. September 2019) wollen nicht nur Schüler, sondern auch...

Rezo: Viele Politiker haben „keinen Plan“

Foto: Hinterbänkler im Bundestag, über dts Berlin (dts) - Der Videoblogger Rezo ist überzeugt, dass viele Politiker sich "nur durch Sympathien oder Täuschungen im...

FDP kritisiert neue Berechnung der Vergleichsmieten

Foto: Wohnungsanzeigen, über dts Berlin (dts) - Die Liberalen haben das geplante Gesetz zur Verlängerung des Betrachtungszeitraums für die ortsübliche Vergleichsmiete kritisiert. "Auch auf...


Contact to Listing Owner

Captcha Code