Deutschland & die WeltVerbraucherschützer verteidigt Kabinettsentwurf zu Musterklagen

Verbraucherschützer verteidigt Kabinettsentwurf zu Musterklagen

-


Foto: Justicia, über dts

Berlin (dts) – Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat den Kabinettsentwurf zur Musterfeststellungsklage verteidigt. „Die Musterfeststellungsklage ist ein guter erster Schritt, um Erfahrungen zu sammeln“, sagte der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands der Wochenzeitung „Die Zeit“. Die Situation von Geschädigten werde sich „deutlich verbessern“, wenn Verbraucherorganisationen künftig stellvertretend für sich selbst gegen Unternehmen vor Gericht ziehen können.

Dass selbst eine erfolgreiche Massenklage den Verbrauchern noch keinen Schadensersatz bringt, ist Müller zufolge kein großer Nachteil: „Theoretisch müssten Betroffene noch einmal vor Gericht, damit ihr individueller Schaden festgestellt wird. Aber es gibt kreative Lösungen, um schneller ans Geld zu kommen.“ Müller gab drei ausführliche Tipps für künftige Massenprozesse: einen schnellen Vergleich, ein Schlichtungsverfahren durch Ombudsleute sowie ein automatisiertes Mahnverfahren.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Ein Zeichen für die Demokratie: Demokratieforum der Hochschule Osnabrück beim Terrassenfest

Das Demokratieforum der Hochschule Osnabrück findet als Programmpunkt beim diesjährigen Terrassenfest statt. / Foto: Terrassenfest (Symbolbild) Mitten auf der großen...

Unbekannter zerkratzt 16 Autos in der Meller Straße

Polizei (Symbolbild) In der Nacht zu Donnerstag (26. Mai) beschädigte ein Unbekannter in der Meller Straße mehrere Fahrzeuge. Die Polizei...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen