Der Kreisverband Osnabrück des ökologisch-orientierten Verkehrsclubs Deutschland (VCD) kritisiert den niedersächsichen Umweltminister Lies in Sachen Stickoxidmessungen.

Umweltminister Olaf Lies aus Niedersachsen hat angekündigt, in stickoxidbelasteten Städten die Messstationen zu überprüfen.

Nach einer Untersuchung in Oldenburg stellte er fest, dass im „1.Stockwerk eines Wohnhauses“ keine Überschreitung der zulässigen Stickoxidwerte zu verzeichnen sind. Auch in Osnabrück sollen die Messstationen überprüft werden (HASEPOST berichtete).

VCD: „Die Messstationen stehen richtig“

„Der Minister ignoriert somit die Gesundheitsgefahren gerade für ältere Menschen, Schwangere und insbesondere den Kindern. Denn gerade die jüngsten unter uns atmen auf Augenhöhe die schädlichen Autoabgase ein,“ so Tobias Demircioglu, 1. Vorsitzender im VCD Osnabrück.


„Die Messstationen stehen richtig und sollten sogar nach unserer Meinung durchaus noch niedriger, quasi auf Augenhöhe der Kinder angebracht werden!“