Landkreis Osnabrück 🎧Vandalismus und Müll: Wegepaten beseitigen regelmäßig Schäden auf den...

Vandalismus und Müll: Wegepaten beseitigen regelmäßig Schäden auf den TERRA.tracks

-

Regelmäßig werden auf den TERRA.tracks Infotafeln beschmiert, Bänke und Tische angekokelt, Flyerkästen abgerissen und Müll zurückgelassen. Die TERRA.vita-Wegepaten beseitigen die Schäden und wünschen sich mehr Achtsamkeit von den Menschen.

Als Erlebnispädagoge und Outdoortrainer ist Christian Pösse häufig im Natur- und Geopark TERRA.vita unterwegs. Immer mit dabei bei den Aktivitäten, die er anbietet: Müllbeutel und Taschenaschenbecher, denn zum Abschluss der Touren sammeln die Teilnehmenden ihren Abfall ein. Doch bedauerlicherweise macht Pösse auch andere Erfahrungen. So etwa zuletzt auf den TERRA.tracks „Zittertal“ und „Schelenburg/An der Wierau“, die er als ehrenamtlicher Wegepate betreut und auf denen er wieder einmal Flaschen, Dosen, Bonbonpapier oder Hygienemasken einsammelte.

Wanderrouten werden mehr genutzt

Pösse hat – wie das gesamte Team von TERRA.vita – festgestellt, dass die Wanderrouten seit der Corona-Pandemie von noch mehr Menschen genutzt werden. Die Rückmeldungen sind fast durchweg positiv: Viele Nutzerinnen und Nutzer sind überrascht, wie vielseipmtig die Natur vor der eigenen Haustür ist.

Regelmäßiges Thema

In seiner Freizeit radelt oder wandert Pösse die Wege in regelmäßigen Abständen ab, schaut, ob die Wegemarkierungen intakt sind, reinigt Bänke oder Picknickplätze und sammelt Müll ein. Die Waldökologie ist regelmäßig ein Thema, wenn er Touren anbietet: „Ich versuche, Freude und Wissen an der Natur zu vermitteln, frei nach dem Motto: nur was der Mensch versteht und mag, das schützt er auch‘“.

Schäden auf den TERRA.tracks

Allerdings: Das Verstehen ist nicht bei allen Menschen ausgeprägt, die sich auf den TERRA.tracks bewegen. Regelmäßig werden Infotafeln beschmiert, Bänke und Tische angekokelt, Flyerkästen abgerissen und Müll zurückgelassen. Gerade die „Coffee-to-go“-Becher sind eine Plage geworden. Von Vandalismus können alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von TERRA.vita berichten, die sich immer wieder bemühen, die Schäden so schnell wie möglich zu beheben.

Mehr Achtsamkeit

„Ich wünsche mir mehr Achtsamkeit von den Menschen. Alles, was wir mit auf den Weg in die Natur mitnehmen, nehmen wir auch wieder mit nach Hause“, lautet daher der Appell von Pösse. Die meisten Nutzerinnen und Nutzer halten sich daran, aber eben nicht alle. Auf seiner letzten Tour sammelte der Naturliebhaber so viel Müll ein, dass er damit einen großen Sack füllen konnte.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Leserbrief: Vielen Dank für die Unterstützung der Ukrainer, aber nehmt bitte Rücksicht an Silvester

Irina Glushchenko (li.) bei einer Wohltätigkeitsmesse in der ukrainischen Gemeinde im Sommer. / Foto: Irina Glushchenko Die HASEPOST veröffentlicht gelegentlich...

Marmorschätze aus der Renaissance kehren nach Jahrzehnten zurück nach Osnabrück

Verladen der historisch wertvollen Werkstücke aus Marmor in der Steinmetzwerkstatt der Firma Wennemer. / Foto: Museumsquartier Osnabrück (Thorsten Heese) Dank...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen