Blinde Zerstörungswut sorgte am Dienstagabend in Osnabrück für Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Unbekannte legten Kabel einer Schrankenanlage auf die Bahngleise.

Unbekannte Täter haben Dienstagabend, gegen 23:15 Uhr, am Bahnübergang Ickerweg (zwischen Dodesheide und Widukindland) mehrere Kabel der Schrankenanlage über die Bahngleise gezogen. Weil ein durchfahrender Zug die Kabel überfuhr, kam es zur Störung der Schrankenanlage.

12 Züge bekamen in der Nacht Verspätung

Bis zum Ende der Reparatur durch einen Bahntechniker kam es bei 12 Zügen zu insgesamt 134 Minuten Verspätung. Die entstandene Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise zur Aufklärung des Vorfalls bzw. auf die Identität der Täter, nimmt die Bundespolizei in Osnabrück unter der Telefonnummer 0541 / 331280 entgegen.

[mappress mapid=“624″]