Deutschland & die WeltUS-Botschafter: Deutsche Firmen wollen nicht USA-Handel gefährden

US-Botschafter: Deutsche Firmen wollen nicht USA-Handel gefährden

-


Foto: US-Flagge, über dts

Köln (dts) – Der neue US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, ist sich sicher, dass viele mit dem Iran handelnde deutsche Firmen nicht ihre Wirtschaftsbeziehungen zu den USA gefährden wollen. „Ich weiß aber von vielen deutschen Unternehmen, dass sie offen zugeben, dass sie nicht mit dem Iran Geschäfte machen wollen, wenn das ihr amerikanisches Geschäft aufs Spiel setzt“, sagte Grenell am Freitag im Deutschlandfunk. Handel mit dem Iran bedeute eine Unterstützung der Mullahs und des Terrorismus.

Die EU-Staaten wollen an diesem Freitag ein Gesetz reaktivieren, das vor allem kleine und mittlere Unternehmen beim Handel mit dem Iran vor US-Sanktionen schützen soll.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Kellerbrand in der Parkstraße, Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr im Einsatz

Rauch quoll am Montagnachmittag (08.08.2022) aus einem Mehrfamilienhaus in Osnabrück-Wüste. Ein Feuer war im Kellergeschoss ausgebrochen. Um kurz nach 15:00...

Club und Bar: Holy Poly fährt künftig mit zwei Konzepten an der Dammstraße auf

Das Holy Poly an der Dammstraße: Bald nicht nur Club, sondern auch noch Bar. / Foto: Schulte Techno und House...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen