Zum 35. Geburtstag spendet das Unternehmen brg büro reform mit Sitz in Osnabrück 3.500 Euro an den Verein OsnaBRÜCKE. Dieser hilft sozialen Projekten in der Region Osnabrück und so geht ein großer Teil des Geldes an ein gemeinnütziges Familienprojekt.

„Seit unserer Gründung vor 35 Jahren haben wir unseren Firmensitz in Osnabrück: erst in Nahne, seit 1990 dann in Atter. Im Raum Osnabrück befinden sich auch unsere Kunden und deswegen haben wir uns dazu entschieden, dass wir zu unserem Jubiläum mit einer Geldspende etwas an die Region zurückgeben wollen“, erläutert Michael Dörenkämper, Geschäftsführer der brg büro reform.

Spende kommt in der Region an

Schnell stand für ihn fest, dass die Spende an den Verein OsnaBRÜCKE gehen soll, schließlich ist Dörenkämper Mitglied der Wirtschaftsjunioren Osnabrück und die OsnaBRÜCKE wurde als Initiative der jungen Unternehmer und Führungskräfte gegründet. „Die OsnaBRÜCKE baut Brücken zwischen Menschen, die Hilfe benötigen, und Menschen, die helfen möchten. Da wissen wir, dass die Spende direkt bei Projekten und Menschen hier in der Region ankommt, die diese Unterstützung dringend brauchen“, freut sich Dörenkämper. Ein großes Projekt hat die OsnaBRÜCKE auch bereits ausgewählt, wie Jan Eisenblätter, 1. Vorsitzender der OsnaBRÜCKE, berichtet: „Wir werden 2.500 Euro an die Ökumenische Jugendhilfe Belm geben, die zurzeit das sehr innovative Projekt ‚Gemeinsam Perspektiven schaffen‘ für Familien aufstellen. Auf Basis der Multifamilientherapie erhalten Familien hier die Kompetenzen, um sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen.“ Menschen in ähnlichen Situationen, die sich gut in die Lage des anderen hineinversetzen können, erhalten das notwendige Know-how, um sich gegenseitig auf Augenhöhe zu helfen.

Startchancen für Kinder verbessern

„Wir freuen uns sehr, dass wir so mit unserer Spende Eltern und ihren Kindern helfen können schwierige Situationen zu meistern und auf diese Weise auch die Startchancen der Kinder zu verbessern. So können wir aus der Region für die Region helfen – und bei der OsnaBRÜCKE wissen wir auch, dass das Geld zu 100 Prozent bei den Projekten ankommt“, so Dörenkämper. Der Vorstand und die Mitglieder der OsnaBRÜCKE arbeiten ehrenamtlich, sodass alle Spenden für die Projekte genutzt werden können. Die Gelder für die jeweiligen Projekte stammen aus Spenden von Firmen oder Einzelpersonen oder von Charity-Veranstaltungen, die die OsnaBRÜCKE selbst organisiert, sowie aus Mitgliedsbeiträgen. Firmen können ebenfalls Sponsor der OsnaBRÜCKE werden und mit ihrem Logo auf Homepage oder Flyern vertreten sein – das macht auch brg büro reform bereits im zweiten Jahr. Der übrige Betrag aus der Jubiläumsspende wird an andere soziale Projekte vergeben – Anträge können gemeinnützige Vereine und Institutionen jederzeit über die Homepage www.osnabruecke.de stellen. Wer die OsnaBRÜCKE unterstützen möchte, findet hier auch weitere Informationen.

35 Jahre macht 3.500 Euro für den guten Zweck: Michael Dörenkämper, Geschäftsführer der brg büro reform, überreicht einen symbolischen Spendenscheck an den Verein OsnaBRÜCKE e.V., der für die Spende unter anderem ein unterstützendes Familienprojekt in Belm aussuchte (v.l.n.r. Mareike Helmers (OsnaBRÜCKE-Vorstand), Michael Dörenkämper, Henning Stallbörger (OsnaBRÜCKE-Vorstand) und Jan Eisenblätter (1. Vorsitzender OsnaBRÜCKE e.V.)).