Landkreis Osnabrück Unternehmen im Osnabrücker Landkreis in der Corona-Krise unterstützen -...

Unternehmen im Osnabrücker Landkreis in der Corona-Krise unterstützen – supportort.de

-

Die aktuelle Situation rund um das neuartige Corona-Virus bringt vermehrt Einschränkungen für die Bevölkerung mit sich – Restaurants, Bars und zahlreiche Dienstleistungsanbieter mussten vorübergehend schließen. Doch was bedeutet die Krise für Kleinunternehmen und wie kann man lokale Anbieter unterstützen?

Vor allem die Kleinunternehmer treffen die momentanen Umstände wie ein Schlag – Umsätze fallen weg und oft fehlt es an größeren Geldrücklagen. Einige Anbieter steigen daher vorübergehend auf Online-Verkauf und Lieferservice um. Marc Prasse, Geschäftsführer der Werbeagentur „Medienhochburg“ aus Bad Iburg, hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, lokalen Firmen aus dem Osnabrücker Landkreis unter die Arme zu greifen. Auf der Plattform „supportort.de“ lassen sich verschiedene Anbieter aus der Region, nach Orten sortiert, finden. Dadurch soll es Landkreisbewohner erleichtert werden, lokale Unternehmen schnell und einfach online zu unterstützen.

Aus einem privaten Projekt entstanden

„Die Idee für die Plattform hatte ich aus der Corona-Krise heraus“, berichtet Prasse im Interview mit unserer Redaktion. Angefangen hat alles mit einem persönlichen Projekt seinerseits: „Ich habe eine lokale Friseurin mit ihrem Geschäft unterstützt. Wir haben Support-Gutscheine angeboten.“ Mit den Coupons konnten die beiden innerhalb kurzer Zeit einen beachtlichen Gewinn von über 1.000 Euro erzielen. „Als das Konzept so gut funktioniert hat, habe ich mir überlegt, dass man das Ganze auch anderen lokalen Unternehmen anbieten könnte“, so Prasse.

Lokale Unternehmen statt „Global Player“

Aus dieser Idee entstand kurze Zeit später die Plattform supportort.de. „Umgesetzt habe ich das Projekt zusammen mit meinem Unternehmen „Medienhochburg“ aus Bad Iburg“, berichtet der Geschäftsführer. „Es gibt viele Unternehmen in unserer Region, die ihre Produkte auch online anbieten. Warum kaufen wir nicht einfach in unserer Region, anstatt die Global Player im Onlinebusiness weiter zu pushen“, heißt es auf supportort.de.

Verschiedene Serviceleistungen

Auf der Website können sich lokale Firmen kostenlos in das Register aufnehmen lassen. „Jedes Unternehmen kann sich eintragen – vom Friseur über die Autowerkstatt, bis hin zum Industrieunternehmen“, erläutert der „Medienhochburg“- Geschäftsführer. Die Anbieter sind nach Orten im Landkreis sortiert. Zusätzlich ist es möglich, nach bestimmten Unternehmen, beziehungsweise Leistungen, zu suchen. Die Kunden, sogenannte „Supporter“, können aus vier verschiedenen Serviceleistungen wählen: Abholung, Lieferservice, Onlineshop und Support-Gutschein. Letzterer kann sofort erworben und zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden. Dadurch wird lokalen Anbietern dabei geholfen, die aktuelle Krise finanziell zu überbrücken. Es wäre doch schade, wenn man nach Ende der Corona-Krise das Haus verlässt und bei der Lieblings-Pommes-Bude um die Ecke nur noch ein „Dauerhaft geschlossen“- Schild vorfindet.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]

aktuell in Osnabrück

Impfbus hält an Orten mit viel Publikum in der Stadt Osnabrück – Start ist Freitagabend an der Katharinenkirche

Ein Impfbus hält in den kommenden Wochen überall dort, wo sich viele Menschen aufhalten. Erste Haltestelle ist am Freitag,...

Stadt Osnabrück modernisiert Ampelanlage an der Kreuzung Mindener Straße/Autobahn A33

Die Stadt Osnabrück modernisiert die Ampelanlage an der Kreuzung Mindener Straße/Autobahn A33. Dazu wird die Anlage von Montag, 2....




320.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

Nürnberg (dts) - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli erneut deutlich gesunken. Im siebten Monat des...

Kanutin Andrea Herzog gewinnt Bronze im Canadier-Einer

Tokio (dts) - Die Kanutin Andrea Herzog hat bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio im Canadier-Einer die Bronze-Medaille gewonnen....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen