Aktuell Universität Osnabrück erhält Förderung für Digitalisierungsprofessuren vom Land

Universität Osnabrück erhält Förderung für Digitalisierungsprofessuren vom Land

-




Die Universität Osnabrück ist niedersächsischer Hotspot in Forschung und Lehre zur Künstlichen Intelligenz (KI). Dieses Alleinstellungsmerkmal wurde jetzt noch einmal unterstrichen.

Ab 2021 werden der Universität Osnabrück dauerhaft über eine Million Euro jährlich und temporär mehr als fünf Millionen Euro aus dem Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung zur Einrichtung einschlägiger Digitalisierungsprofessuren bereitgestellt. „Das ist wiederum ein großer Erfolg für unsere Universität und festigt den nationalen und internationalen Ruf unseres KI-Campus“, so Universitätspräsidentin Prof. Dr. Susanne Menzel-Riedl hoch erfreut über die Bewilligung.

KI-Campus im Mittelpunkt in Osnabrück

„Die Digitalisierung als gesamtgesellschaftlicher Wandlungsprozess entfaltet eine immense Entwicklungsdynamik in nahezu allen Gesellschaftsbereichen“, heißt es auf der Seite des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK), welches die Mittel bereitstellt. Um diesem Prozess Rechnung zu tragen, stellt das Land acht niedersächsischen Hochschulen Mittel für insgesamt bis zu 40 Digitalisierungsprofessuren zur Verfügung.
Die Universität Osnabrück hat in den Mittelpunkt ihres erfolgreichen Antrages den KI-Campus gestellt, eine Dachkonstruktion, in der die umfangreiche, vielfältige und bereits seit Jahren bestehende KI- und Digitalisierungsforschungsexpertise gebündelt wird.

Aufnahmekapazitäten können gesteigert werden

Das Fundament hierfür bilden insbesondere die Fächer und die grundständigen Studiengänge Informatik und Kognitionswissenschaft. Im Zentrum des KI-Campus stehen zwei der insgesamt sechs Forschungs-Profillinien, die im Rahmen des Strategieprozesses in einer ersten Ausbaustufe von der Universität mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro Eigenmitteln finanziert werden. Mit der nun erfolgten Zusage für die Digitalisierungsprofessuren wird die zweite Ausbaustufe des KI-Campus eingeläutet.
Nicht nur die Forschung, sondern auch die Lehre profitiert von dem Ausbau des KI-Campus der Universität Osnabrück: „Die Aufnahmekapazitäten in den informatiknahen und zukunftsorientierten Studiengängen können so maßgeblich gesteigert werden“, so Prof. Menzel-Riedl.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Hygienekonzept für Schlachtbetrieb im nördlichen Landkreis Osnabrück wurde verfeinert

Das Hygienekonzept eines Schlachtbetriebs im nördlichen Landkreis Osnabrück greift: Ein künftiger Mitarbeiter wurde positiv auf das Coronavirus getestet und...

7-Tage-Inzidenz in der Region Osnabrück zu Wochenbeginn auf niedrigem Niveau

In der Region Osnabrück wurde zum Wochenanfang (6. Juli 2020) nur eine Corona-Neuinfektion im Stadtgebiet gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz bleibt...

Volkswagen rüstet Werk Emden auf E-Modelle um

Foto: VW-Logo, über dts Wolfsburg (dts) - Der VW-Konzern hat mit dem Aufbau einer zweiten Elektrofabrik in Deutschland begonnen....

Italienischer Komponist Ennio Morricone gestorben

Rom (dts) - Die dts in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Rom: Italienischer Komponist Ennio Morricone...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code