Osnabrück 🎧Universität Osnabrück begrüßt ihre 3.200 Erstsemesterstudierenden

Universität Osnabrück begrüßt ihre 3.200 Erstsemesterstudierenden

-

Mit Rat und Tat standen zahlreiche Aussteller den „Erstis“ in der OsnabrückHalle zur Seite. / Foto: Jens Raddatz/Uni Osnabrück

Mit einer feierlichen Begrüßung in der OsnabrückHalle starteten am Mittwoch, 13. Oktober, mehr als 3.200 Erstsemesterstudierende an der Universität Osnabrück.

Begrüßt wurden sie in der OsnabrückHalle unter anderem von der Universitätspräsidentin Prof. Dr. Susanne Menzel-Riedl und der zuständigen Vizepräsidentin Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke. „Unsere Studierenden brauchen Begegnungen und ein echtes Studierendenleben auf dem Campus Westerberg und in der Innenstadt. Das ist besonders für diejenigen wichtig, die bislang nur digital oder hybrid studiert haben, aber auch für die Studierenden im ersten Semester, die jetzt bei uns starten“, erklärt die Präsidentin. In einer Videobotschaft hießen sie und die zuständige Vizepräsidentin die neuen Studierenden herzlich willkommen: „Wir haben uns gut auf Sie vorbereitet, damit Sie sicher unter den 3G-Regeln zusammenkommen und studieren können!“, betont Prof. Blasberg-Kuhnke. Speziell für die Erstsemester wurde das bereits vor einem Jahr erstmalig durchgeführte Mentorinnen- und Mentorenprogramm „OSKA“ neu aufgelegt, um den „Erstis“ den Einstieg in den Studienalltag mithilfe bereits erfahrener Studierender als Ratgeber zu erleichtern.

Zu den sehr beliebten Fächern bei den Studieninteressierten gehören in diesem Jahr Psychologie (Bachelor), Germanistik (Lehramt), Mathematik (Lehramt), Informatik (Bachelor) sowie Gesundheitswissenschaften (Lehramt).

Rückkehr zur Präsenzlehre

Nach der pandemiebedingt in den vergangen Semestern hauptsächlich digital durchgeführten Lehre wird die Uni Osnabrück in diesem Wintersemester wieder zur Präsenzlehre zurückkehren. So werden insgesamt 3.275 Veranstaltungen angeboten, 82,5 Prozent davon in Präsenz.

Neue Studiengänge im sozialwissenschaftlichen Bereich

Neu zum Wintersemester ist der Masterstudiengang „Conflict Studies and Peacebuilding“. Ziel dieses Studiengangs ist es, den Studierenden ein breites Verständnis an sozialwissenschaftlichen Theorien und Methoden der Konfliktforschung zu vermitteln und sie gleichzeitig mit Praxisfeldern der Friedensförderung vertraut zu machen. Ebenfalls neu: der in Deutschland einmalige Masterstudiengang „Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft“. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet hier die muslimische Wohlfahrtspflege. Es können aber auch andere Schwerpunkte im Kontext von Migration gewählt werden.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

HASEPOST: Uns findet man auch bei Instagram und TikTok

Die HASEPOST ist jetzt auch bei Instagram und TikTok aktiv Das volle Angebot der HASEPOST können unsere Leserinnen und Leser...

Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Am Ickerweg müssen die Bäume gefällt werden, um die neue 110kV-Hochspannungsleitung errichten zu können. Die Arbeiten führt der Verteilnetzbetreiber...




Intensivmediziner: Kommen ohne neuen Lockdown durch den Winter

Foto: Corona-Lockdown, über dts Berlin (dts) - Trotz aktuell wieder steigender Inzidenzwerte glaubt der ehemalige Präsident der Deutschen Interdisziplinären...

Breite Kritik an Cookies im Internet

Foto: Cookie-Hinweis, über dts Berlin (dts) - Seit anderthalb Jahren werden Bürger im Internet gefragt, ob sie Cookies zustimmen....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen