Deutschland & die WeltUnion und Grüne waren beim Soli zu weitreichenden Kompromissen...

Union und Grüne waren beim Soli zu weitreichenden Kompromissen bereit

-


Foto: Solidaritätszuschlag, über dts

Berlin (dts) – Union und Grüne waren bereit, der FDP beim Abbau des Solidaritätszuschlags weiter entgegen zu kommen als bislang bekannt. Nach Informationen der „Zeit“ aus Verhandlungskreisen wurde den Liberalen am Sonntag angeboten, die Bürger im Jahr 2020 um vier und im Jahr 2021 um sechs Milliarden Euro zu entlasten. Das ergibt insgesamt ein Entlastungsvolumen von zehn Milliarden Euro.

Die Union und die Grünen wären bereit gewesen, die Summe notfalls noch einmal um knapp drei Milliarden auf 13 Milliarden Euro zu erhöhen. Von der Entlastung hätten den Plänen zufolge vor allem die Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen profitiert. Für sie wäre der Soli komplett entfallen. Da jedoch die Einkommensgrenze, ab der der Soli bezahlt werden muss, für alle Steuerzahler verschoben worden wäre, hätten aber auch Spitzenverdiener weniger Solidaritätszuschlag bezahlen müssen. Das Angebot wäre damit deutlich über das Wahlprogramm der CDU hinausgegangen. Dort ist nur von einer Entlastung in Höhe von vier Milliarden Euro in der laufenden Wahlperiode die Rede. Politisch ist das brisant. FDP-Chef Christian Lindner hat in einem Brief an die Parteimitglieder behauptet, es habe lediglich „mehr oder weniger das Wahlprogramm der Union“ vorgelegen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Freies Impfen mit Biontech und Moderna am Sonntag in Osnabrück Voxtrup

Erneute Impfaktion mit Moderna und Biontech am Sonntag in Voxtrup. Freiwillige Spenden für Strassenhunde im Osnabrücker Land. An diesem Sonntag...

Coronaprotest und Fahrraddemo sorgten für Verkehrschaos in Osnabrück

"Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen", aber einen ansonsten ruhigen Verlauf attestiert die Polizeiinspektion Osnabrück der neuerlichen Corona-Demonstration, die am Samstag vom Schlossgarten...




Städte in NRW fürchten Impfpflicht-Bürokratie

Foto: Impfstelle, über dts Berlin (dts) - Sieben Wochen vor Einführung der einrichtungsbezogenen Corona-Impfpflicht in medizinisch-pflegerischen Betrieben gibt es...

RKI meldet 63393 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 840,3

Foto: Werbung der Bundesregierung in Coronakrise, über dts Berlin (dts) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen vorläufig...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen