Deutschland & die WeltUnion drängt auf mehr Sicherheit in Schwimmbädern

Union drängt auf mehr Sicherheit in Schwimmbädern

-


Foto: Schwimmbad, über dts

Berlin (dts) – Angesichts eines Anstiegs von tödlichen Badeunfällen fordert die Union mehr Sicherheit in Schwimmbädern. „Es kann nicht sein, dass in Deutschland immer mehr Menschen ertrinken“, sagte Alexander Throm, innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion, der „Bild am Sonntag“.

Das passiere, wenn Kinder und Erwachsene keine geschützten Orte haben, „an denen sie sicher schwimmen lernen und baden können“. Throm forderte von der Regierung schnelle und konkrete Maßnahmen: „Sichere Schwimmbäder und mehr Rettungsschwimmer müssen endlich eine Priorität der Ampel werden.“ Laut Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sind in den ersten sieben Monaten des Jahres 199 Menschen in Deutschland ertrunken. Im Vorjahreszeitraum lag die Zahl der Badetoten noch bei 184.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Stadt sucht Wohnraum für Geflüchtete und Pflegestellen für Haustiere aus der Ukraine

Wohnungsschlüssel Der Krieg in der Ukraine zwingt immer noch viele Menschen zur Flucht. Die Stadt sucht für viele Ukrainerinnen und...

Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

(Symbolbild) Regenbogenflagge Am Dienstagabend (27. September) entschied der Stadtrat, dass Osnabrück eine Anlaufstelle für queere Menschen werden soll. Der Antrag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen