Deutschland & die Welt UN-Bericht: Über 130 Zivilisten bei Luftangriffen im Jemen getötet

UN-Bericht: Über 130 Zivilisten bei Luftangriffen im Jemen getötet

-





Foto: Fahne vor den Vereinten Nationen (UN), über dts

Genf (dts) – Im Jemen sind innerhalb von elf Tagen über 130 Zivilisten bei Luftangriffen getötet worden. Das teilte Rupert Colville, der Sprecher des UNHCHR, am Dienstag in Genf mit. Die Luftangriffe fanden in der Zeit vom 6. bis 16. Dezember in mehreren jemenitischen Provinzen statt.

“Wir fordern alle Konfliktparteien auf, ihre Verpflichtungen im Rahmen des humanitären Völkerrechts einzuhalten”, sagte Colville. “Sie sollten alle möglichen Vorkehrungen treffen, um die Auswirkungen von Gewalt auf die Zivilbevölkerung zu vermeiden und auf jeden Fall zu minimieren”, so Colville weiter. Seit März 2015 hat das UN-Menschenrechtsbüro insgesamt 5.558 getötete Zivilisten und 9.065 verletzte Bürger dokumentiert.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücks letzte Videothek ist nun auch Geschichte

Ob es Corona war, der Siegeszug der Streamingdienste oder ist vielleicht einfach nur der Mietvertrag ausgelaufen? Wir wissen es...

Neuer Corona-Fall in Bohmte – zwei weniger in der Stadt Osnabrück

Es muss den Verantwortlichen beim gemeinsamen Gesundheitsdienst von Stadt und Landkreis Osnabrück wie ein Versteckspiel vorkommen. Auch in über...

Bericht: Innenministerium hatte nie Racial-Profiling-Studie geplant

Foto: Polizei nimmt Drogendealer fest, über dts Berlin (dts) - Eine Studie über "Racial Profiling" bei der Polizei ist...

Formel 1: Hamilton holt Pole in Spielberg

Foto: Formel-1-Rennauto von Mercedes, über dts Spielberg (dts) - Vor dem Grand Prix der Steiermark hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code