Start Nachrichten Umweltstaatssekretär weist Kritik an Schadstoffgrenzwerten zurück

Umweltstaatssekretär weist Kritik an Schadstoffgrenzwerten zurück

-




Foto: Luft-Messstation, über dts

Berlin (dts) – Der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, hat die aktuelle Kritik von Lungenärzten an den Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxide zurückgewiesen. Die geltenden Grenzwerte seien das Ergebnis vieler Studien, sagte Flasbarth am Donnerstag im RBB-Inforadio. Sie zeigten, dass es einen Zusammenhang zwischen Luftschadstoffen und Lungen- und Herz- Kreislauferkrankungen gebe.

Die Ärztekritik daran könne man deshalb nicht ernst nehmen, so Flasbarth. Es handle sich um eine rein politische Erklärung und nicht um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung. „Seit 2010 sind diese Grenzwerte einzuhalten. Das tun wir nicht, aber nicht deshalb, weil die Grenzwerte falsch sind, sondern weil die Industrie dreckige Autos verkauft hat und weil die Verkehrspolitik tatenlos zugeguckt hat“, sagte der Umweltstaatssekretär im RBB-Inforadio.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Meuthen kritisiert Beobachtung der IB durch Verfassungsschutz

Foto: Farbschmiererei an Haus der "Identitären Bewegung" in Halle, über dts Berlin (dts) - AfD-Chef Jörg Meuthen hat den Verfassungsschutz dafür kritisiert, dass er...

Meuthen sagt Koalitionen von Union und AfD voraus

Foto: Jörg Meuthen, über dts Berlin (dts) - Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen rechnet fest mit Koalitionen von Union und AfD. "Ich bin sicher: Mit...

Berlin prüft härtere Strafen für sexuellen Missbrauch von Kindern

Foto: Kinder vor einem unsanierten Haus in Berlin-Neukölln, über dts Berlin (dts) - Die Bundesregierung erwägt nach dem massenhaften sexuellen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz...

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code