Deutschland & die Welt Umsatzsteueraufkommen im April um 38 Prozent eingebrochen

Umsatzsteueraufkommen im April um 38 Prozent eingebrochen

-


Foto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts

Berlin (dts) – Die Steuereinnahmen sind im April eingebrochen. Allein die Umsatzsteuereinnahmen des Bundes waren 37,6 Prozent niedriger als im April 2019, heißt es im Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, der am Freitagmorgen veröffentlicht wird. Insgesamt sanken die Steuereinnahmen im April um 25,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Auch veranlagte Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Luftverkehrsteuer waren von signifikanten Rückgängen betroffen – letztere brach um 95,2 Prozent ein, da der Flugverkehr im Zuge der Corona-Pandemie nahezu zum Erliegen gekommen war. „Die ökonomischen Auswirkungen des Mitte März in Deutschland begonnenen Shutdowns werden erst in den kommenden Monaten in den Ergebnissen der Steuereinnahmen sichtbar sein“, heißt es im Monatsbericht weiter.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Warnung vor Diebstählen von Navigationstechnik aus Landmaschinen in der Region Osnabrück

Die Polizei Osnabrück warnt vor Diebstählen von Navigationstechnik aus Landmaschinen in der Region. Ziel der Täter sind Technikbauteile, die...

Naturschutz bei jungen Menschen hoch in Kurs — NAJU Niedersachsen verzeichnet Boom an Gruppen und Mitgliedern

Das Thema Naturschutz scheint bei jungen Menschen hoch im Kurs zu stehen. Die Naturschutzjugend NAJU Niedersachsen verzeichnet einen Boom...




Bericht: Bund und Länder wollen Bevölkerungsschutz-Zentrum aufbauen

Foto: Menschen mit Maske, über dts Berlin (dts) - Bund und Länder wollen offenbar besser auf Krisen wie die...

FDP bemängelt Hightech-Strategie der Bundesregierung

Foto: Computer-Nutzer, über dts Berlin (dts) - Die FDP hat die Hightech-Strategie der Bundesregierung kritisiert. "Die Hightech-Strategie der Bundesregierung...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen