Deutschland & die Welt Umfrage: Jeder Dritte scheitert bei Internetrecherche

Umfrage: Jeder Dritte scheitert bei Internetrecherche

-




Foto: Computer-Nutzerin, über dts

Berlin (dts) – Jeder dritte Deutsche scheitert bei Recherchen im Internet. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde. 61 Prozent gelingt es demnach in der Regel, die Informationen online zu finden, die sie suchen.

37 Prozent der Bundesbürger gelingt das nicht. Eine Dreiviertelmehrheit (74 Prozent) erklärte, technische Geräte wie Smartphone oder Computer bedienen und nutzen zu können, solange keine Fehler oder unerwartete Ereignisse auftreten. Jeder Vierte (23 Prozent) beherrscht das nicht. Wiederum 60 Prozent können Programme und Apps installieren, während 37 Prozent daran scheitern. 57 Prozent der Nutzer passen ihre Datenschutzeinstellungen individuell an, 39 Prozent machen dies nicht. Eine Online-Quelle im Hinblick auf ihre Vertrauenswürdigkeit einschätzen kann jeder Zweite (50 Prozent), etwa ebenso viele (46 Prozent) trauen sich das nicht zu. Und 46 Prozent der Befragten sind in der Lage, auftretende Fehlermeldungen und technische Probleme auf eigenen Geräten einzuordnen und selbst zu beheben, während das 49 Prozent nicht könnten, so die Umfrage. Für die Erhebung wurden 1.003 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Mösers Meinung: Es muß dringend gelüftet werden

Guten Abend, an stürmischen Tagen wie dem heutigen ist gute Gelegenheit, die eigenen vier Wände mal wieder mit ausreichend Frischluft...

VfL Osnabrück: Álvarez belohnt den VfL nach einem dramatischen Spiel in den Schlusssekunden mit dem verdienten Ausgleich …

Der VfL holt in einem hektischen Spiel in Karlsruhe einen mehr als verdienten Punkt  Vor dem Spiel Unvergessen ist das Hinspiel...

Grüne gegen stärkeres militärisches Engagement Deutschlands

Foto: Getarnter Soldat, über dts Berlin (dts) - Die europapolitische Sprecherin der Grünen, Franziska Brantner, hat Bekenntnisse der Bundesregierung...

Mark Benecke nennt geplantes Tattoofarben-Verbot “sinnlos”

Berlin (dts) - Mark Benecke, Kriminalbiologe und Vorsitzender des Vereins Pro Tattoo, hält das geplante EU-Verbot bestimmter Tattoofarben für...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code