Aktuell 🎧Über 300 Minuten Verspätung: Zaunelement auf Gleisen legt Zugverkehr...

Über 300 Minuten Verspätung: Zaunelement auf Gleisen legt Zugverkehr um Osnabrück lahm

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

(Symbolbild) Güterzug

Am Sonntagabend (10. Juli) legten Unbekannte ein Zaunelement auf die Gleise
der Bahnstrecke zwischen Münster und Osnabrück. Aufgrund eines Zusammenstoßes mit einem Güterzug kam es zu mehr als 300 Minuten Verspätung im Zugverkehr.

Die bisher unbekannten Täter legten das rund 2,50 x 1,80 Meter große Zaunelement auf Höhe des Einfahrtsignals des Bahnhofs Hasbergen auf die Gleise. Daraufhin wurde das Zaunelement gegen etwa 19:45 Uhr von einem Güterzug überfahren und rund zehn Meter mitgeschleift. Der Zug blieb danach fahrbereit.

Über 300 Minuten Verspätung

Durch den Vorfall kam es allerdings von 20:30 Uhr bis 21:11 Uhr zu einer Streckensperrung. Infolgedessen erhielten 16 Züge eine Gesamtverspätung von 310 Minuten. Offenbar stammt das Zaunelement aus der Umzäunung einer naheliegenden Firma. Jetzt ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Gegenstände können zu Geschossen werden

Die Bundespolizei nimmt diesen Vorfall zum Anlass und weist erneut auf die Gefahren auf und an Bahnanlagen hin. Der Aufenthalt im Gleisbereich ist verboten und lebensgefährlich. Das Auflegen von Gegenständen beinhaltet eine erhebliche Gefährdung für sich und andere Personen. Überfahrene Gegenstände können weggeschleudert und zu regelrechten Geschossen werden.

Zeugenhinweise nimmt die Dienststelle in Osnabrück unter der Telefonnummer 0541-331280 entgegen.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

200.000 Euro für einen Notfallplan „Strom“: Stadt Osnabrück bereitet sich auf einen „Blackout“ vor

Stromausfall (Symbolbild) Mit den Vorbereitungen auf einen möglichen Ausfall der Gasversorgung aufgrund der stagnierenden Lieferungen aus Russland, wächst auch die...

Leserbrief: Intelligente Platzgestaltung für den Neumarkt sieht anders aus

Neumarkt: Bunt statt grau wäre schön. / Foto: Guss Die HASEPOST veröffentlicht gelegentlich Leserbriefe, wie diesen hier. Wir können leider...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen