Deutschland & die Welt Trotz Coronakrise kein Rückgang bei rechtsextremer Kriminalität

Trotz Coronakrise kein Rückgang bei rechtsextremer Kriminalität

-


Foto: Rechtsextreme, über dts

Berlin (dts) – Rechtsextreme Straftäter haben sich offenbar auch vom Beginn der Coronakrise nicht stoppen lassen. Die Polizei registrierte von Januar bis einschließlich März bundesweit 3.790 rechte Delikte, darunter 154 Gewalttaten, berichtet der “Tagesspiegel” (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf die Antworten der Bundesregierung auf monatliche Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und ihrer Fraktion. Mindestens 62 Menschen wurden demnach bei den Angriffen verletzt.

Die Todesopfer des Anschlags von Hanau fehlen in den Drucksachen. Die Daten der Polizei sind vorläufig, in der Regel werden noch viele Delikte nachgemeldet. Schon jetzt zeichnet sich allerdings ab, dass rechte Kriminalität im ersten Quartal 2020 ein ähnliches Ausmaß hatte wie von Januar bis März 2019. Damals hatte die Regierung auf Anfragen von Pau 3.489 rechts motivierte Straftaten gemeldet, auch nach vorläufigen Erkenntnissen. 143 Delikte waren Körperverletzungen und weitere Gewalttaten. Verletzungen erlitten 88 Menschen. Die Polizei ermittelte in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei rechten Delikten 1.190 Tatverdächtige. Neun Personen wurden festgenommen, es gab einen Haftbefehl. Die Zahlen unterscheiden sich kaum von denen des ersten Quartals 2019.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Corona-Krisenstab in Osnabrück reaktiviert – VfL-Spiel gegen Hannover 96 womöglich ohne Zuschauer

Die 7-Tage-Inzidenz, die Kennziffer an der die Corona-Maßnahmen in den Städten und Gemeinden hängt, gerät in Osnabrück offenbar aus...

Frank Otte und Thomas Fillep in ihren Ämtern für weitere acht Jahre bestätigt

Gleich zu Beginn der Wahl eines neuen Stadtkämmerers sorgte die Osnabrücker FDP für eine kleine Störung des bereits am...

US-Börsen legen zu – Tech-Aktien deutlich stärker

Foto: Wallstreet, über dts New York (dts) - Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York...

Britischer Premierminister verteidigt schärfere Corona-Maßnahmen

Foto: Boris Johnson, über dts London (dts) - Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat in Folge steigender Infektionszahlen schärfere Maßnahmen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen