Was geht ab in Osnabrück?

Was geht ab? Wer Lust hat, mal wieder richtig zünftig einen auszukickern, der kommt in Osnabrück garantiert auf seine Kosten. Zum Abschluss unserer kleinen Serie über den lokalen Kneipensport widmen wir uns dem Thema „Tischfußball“ und geben ein paar Tipps, in welchen Gaststätten man in toller Atmosphäre spielen kann. Ganz weit vorne dabei ist auch hier wieder der „Grüne Jäger“. Gleich drei Kickertische laden zum Kräftemessen ein, ein sogenannter „Lehmacher“, ein „Löwen“ und ein original „Grolsch“ (ein echtes Unikat!). An exponierter Stelle im Wintergarten hat man also die Möglichkeit, mit mehreren Mannschaften ein kleines Turnier zu spielen, ohne daß die Spieler unnötig warten müssen. Aber auch in der ein oder anderen Diskothek kann man sich abseits der Tanzfläche dem Kickersport widmen. Für Nachtschwärmer gibt es im „Nize Club“ und in der „Kleinen Freiheit“ hochwertige Kickertische. Ebenso im „Big Buttinsky“ und im „Trash“. In der Johannisstraße bietet auch das „Baroque“ seinen Gästen die Möglichkeit zum Tischfußball, in Voxtrup kann man im „Gasthaus Wente“ kickern und nebenbei Fußball schauen, ein superleckeres Steak essen oder ein frischgezapftes Pils genießen. So, das wär´s zunächst mal mit unseren Tipps zum Thema Kneipensport. Wenn Ihr noch einige gute Empfehlungen auf Lager habt, wo man ebenfalls besonders gut Billiard spielen, darten oder kickern kann, dann meldet Euch bitte bei uns. Wir geben die Tipps gerne weiter!

Kickertisch Osnabrück

Und nun wieder unsere ausgewählten Veranstaltungshinweise. Ab Freitag steht in Osnabrück natürlich alles im Zeichen der Maiwoche, und wir werden Euch rechtzeitig mit einem umfangreichen „Trinkenstied spezial“ über das diesjährige Programm informieren! Aber es gibt neben der Maiwoche wieder mal einige echte Highlights in der Hasemetropole, die sich wirklich lohnen. Die „Lagerhalle“ geht dabei mit gutem Beispiel voran. Gleich drei tolle Konzerte und Lesungen gibt es diese Woche am Heger Tor. Der Autor Frank Goosen, ein echter Ruhrpott-Poet, tritt am Dienstag, 10. Mai, um 20 Uhr auf. Zwischen absurdem Humor und feiner Melancholie erweist er sich bei seinen Lesungen als brillianter Beobachter und Kommentator unserer zwischenmenschlichen Beziehungen. Sein neuer Roman heißt „Förster, mein Förster“ und handelt unter anderem von einem Schriftsteller, dem nichts mehr einfällt. Sich selber kann Goosen damit wohl nicht gemeint haben. Wir sind gespannt, was er dem Osnabrücker Publikum so alles vorträgt. Genauso freuen wir uns auf den göttlichen Heinz Strunk, der am Donnerstag, 12. Mai, um 20 Uhr aber nicht als Autor in die Lagerhalle kommt (obwohl er mit seinem neuen Roman „Der goldene Handschuh“ im Moment ganz weit vorne in den Bestsellerlisten steht). Zusammen mit zwei weiteren Musikern spielt er in der Band „Fraktus“, einem Kunstprojekt, daß die Techno-Szene und auch noch manch andere angeblich so wahnsinnig innovative Musikrichtung gekonnt auf die Schippe nimmt. „Welcome to the Internet“ ist das Motto ihrer aktuellen Tournee. Das ist Musik und Comedy auf allerhöchstem Niveau. Unbedingt anschauen! Zeitgleich findet im Café Spitzboden die 47. Grolsch Song Night statt, unter anderem mit Jamie Hill & Peter Ray aus Berlin, Kröning & Hansen aus Rheine, Sigrid und Heinz Rebellius aus Osnabrück sowie Eric Devries aus den Niederlanden. Auch nicht schlecht! Am Samstag, 14. Mai, treten die Jungs von KMPFSPRT um 20 Uhr in der „Kleinen Freiheit“ auf. Ihr Hardcore-Punk überrascht immer wieder mit tollen Melodien und nachdenklichen Texten. Die neue Scheibe heißt „Intervention“, genauso wie die aktuelle Tour. Für Liebhaber dieser Musikrichtung ein unbedingtes Muß! Zu guter Letzt blicken wir kurz rüber in den Kreis Steinfurt. Abgesehen von dem gewöhnungsbedürftigen Fahrverhalten vieler Menschen, die von dort stammen, haben zumindest die Tecklenburger kulturell einiges zu bieten. Zum Beispiel am Pfingstmontag, 16. Mai, ab 18 Uhr die Veranstaltung „MUSICAL meets POP“ auf der Freilichtbühne. An diesem Tag wird in Tecklenburg traditionell die Saison der Freilichtspiele mit einer großen Gala eröffnet. Das könnte doch sogar eine echte Alternative zur Maiwoche sein. Hochkarätige Musical-Stars geben sich dort ein Stelldichein und trällern jede Menge bekannte Songs in neuem musikalischen Gewand. Bestimmt nicht schlecht. Aber das ist die Maiwoche bekanntermaßen auch nicht.
Am Freitag stellen wir Euch das diesjährige umfangreiche Programm vor. Bis dahin: bleibt munter und laßt es ordentlich krachen!

Für Hinweise auf Neueröffnungen oder Aktionen in der Gastronomie sind wir immer sehr dankbar. Schickt uns alles, was interessant sein könnte, entweder per E-Mail info@hasepost.de oder unter Fax 0541/20280379. In dringenden Fällen könnt ihr uns auch gerne unter 0541/20280370 anrufen. Bis nächsten Montag!