Was geht ab in Osnabrück?

Was geht ab? Wir hoffen, daß Ihr den „Tag der Arbeit“ gut überstanden habt. Leider dauert es noch drei Tage bis zum nächsten Feiertag. Der liegt aber diesmal zum Glück nicht auf einem Sonntag. Und endlich scheint auch der Frühling in unsere Breitengrade Einzug zu halten. Es spricht also am Donnerstag nichts gegen ein gepflegtes „Himmelfahrtskommando“, so richtig zünftig mit Bollerwagen und Bierkiste und allem, was sonst noch so dazugehört. Von unseren männlichen Mitbürgern ist Christi Himmelfahrt ganz ungeniert zum „Vatertag“ umfunktioniert worden, das sollte die Damen der Schöpfung aber nicht davon abhalten, am 05. Mai alle Hemmungen fallen zu lassen, und den Herren mal wieder zu zeigen, wer härter im Nehmen ist.

Bollerwagen


Wer keine Lust auf ausgedehnte Maiwanderungen hat, der kann natürlich auch die lokale Gastronomie besuchen. Es lohnt sich jedesmal aufs Neue! Wir wollen Euch wieder ein paar Entscheidungshilfen an die Hand geben und setzen unsere kleine Serie über den Osnabrücker Kneipensport fort. Wo kann man an Dartautomaten spielen und nebenbei auch noch in gepflegter Atmosphäre feiern? Unter anderem in der Johannisstraße in den Gaststätten „Ewige Lampe“ und „Vennemann“. Oder in der „Stadtbad-Klause“ in der Johannisfreiheit 5, wo Gastwirt Elya Pavicevic schon seit über 30 Jahren zusammen mit seiner Frau Vera die Gäste aufs Allerfeinste bewirtet. Auch die „Latüchte“ in der Spindelstraße hält für den interessierten Gast einen Dartautomaten bereit. Im bevölkerungsreichsten Osnabrücker Stadtteil Schinkel bieten die Gaststätten „Blau Weiß“ am Gretescher Weg (da kann man auch sehr lecker essen!) und das „Thomasburger Eck“ in der Thomasburgstraße Dartautomaten zur kurzweiligen Unterhaltung. In Voxtrup bietet das „Gasthaus Wente“ unter anderem ein sogenanntes „Radikal Dart“ an. Das bietet per Internet zahlreiche Möglichkeiten, mit Dartern auf der ganzen Welt zu spielen. Und nebenbei gibt es hier jeden Montag und Donnerstag superleckere Steaks zum kleinen Preis! Es gibt noch einige weitere Kneipen, in denen man ebenfalls darten kann. Wem unsere Tipps noch nicht ausreichen, der kann sich ja selbst auf die Suche machen. Da entdeckt man dann ganz nebenbei, wie interessant und vielseitig die Osnabrücker Gastro-Szene ist. In der nächsten Woche verraten wir Euch, in welchen Osnabrücker Kneipen man am besten kickern kann!

Maiwoche ahead!

Und jetzt wieder zu unseren ausgewählten Veranstaltungstipps für diese Woche. In ein paar Tagen beginnt die „Maiwoche“, da ist es natürlich höchste Zeit, sich schon mal warmzulaufen für den großen Party-Marathon. Und dafür gibt es in dieser Woche tolle Möglichkeiten. Aus Platzgründen müssen wir uns auf drei Highlights beschränken:

Dr. Motte kommt am Mittwoch, 04. Mai, um 22.30 Uhr ins ehemalige Works an der Neulandstraße. Unter dem Motto „Klangwerk“ wird der Begründer der Loveparade und nach wie vor sehr erfolgreiche DJ das feierwütige Volk beglücken. Vielleicht entdeckt der Doktor die Hasemetropole bei seinem Auftritt ja so ganz nebenbei als optimale Location für seine nächsten Projekte. Wie wär´s denn mal mit einer Peaceparade in der Friedensstadt?

„Come as you are“ – unter diesem Motto geben sich bei einem Benefizfestival für den Verein „Exil e.V.“ zahlreiche lokale Künstler am Freitag, 06. Mai, ab 20 Uhr in der Lagerhalle die Ehre. Christian Steiffen, Seven PM, Triple Seven, Tommy Schneller & Kai Strauss, Die angefahrenen Schulkinder sowie Toja (das neueste Projekt der wunderbaren Sängerin Victoria Semel) wollen ein Zeichen setzen für Toleranz. Dafür nutzen sie die Sprache, in der es keine Außenseiter gibt: die Musik. Durch den Abend führt das Schauspielerehepaar Anis Hamdoun und Zainab Al-Sawah. Beide mussten 2013 aus Syrien fliehen und leben seitdem in Osnabrück.

– Von Freitag, 06. Mai, bis Sonntag, 08. Mai, gibt es außerdem wieder den Venner Folk-Frühling. Drei Tage ein Programm der Spitzenklasse, unter anderem mit Schmelztiegel, Tom McConville, Allan Taylor und den Löffelpiraten (für die etwas jüngeren Besucher!). Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Für Hinweise auf Neueröffnungen oder Aktionen in der Gastronomie sind wir immer sehr dankbar. Schickt uns alles, was interessant sein könnte, entweder per E-Mail info@hasepost.de oder unter Fax 0541/20280379. In dringenden Fällen könnt ihr uns auch gerne unter 0541/20280370 anrufen. Bis nächsten Montag!