Tötungsdelikt am Kottbusser Tor: Mann erstochen aufgefunden

Am Samstag wurde im U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg ein toter Mann aufgefunden. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt.

Todesfall in Berliner U-Bahnhof

Ein 26-jähriger Mann wurde gegen 13 Uhr auf einem Zwischendeck des Bahnhofs leblos aufgefunden, wie die Polizei mitteilte. Erste Ermittlungen weisen darauf hin, dass der Mann auf dem Bahnsteig der U8 von einer Personengruppe angegriffen und tödlich verletzt wurde. Medienberichten zufolge soll er erstochen worden sein, jedoch haben die Behörden bezüglich der genauen Art der Verletzungen noch keine Angaben gemacht.

Ermittlungen aufgenommen

Die vierte Mordkommission des Landeskriminalamtes und die Staatsanwaltschaft Berlin haben die Ermittlungen übernommen. Der genaue Hergang des Geschehens sowie die Hintergründe sind derzeit noch unklar.

Einschränkungen im Verkehr

Infolge des Vorfalls wurde der U-Bahnhof Kottbusser Tor zeitweise für den Personen- und Zugverkehr gesperrt. Der genaue Zeitraum dieser Sperre ist nicht bekannt.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion