Start Nachrichten Thüringens Ministerpräsident und Grundschulen gegen Kopftuchverbot

Thüringens Ministerpräsident und Grundschulen gegen Kopftuchverbot

-




Foto: Kopftuchträgerinnen, über dts

Erfurt (dts) – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) lehnt ein Kopftuchverbot an Grundschulen ab. „Es gibt verschiedenste Formen von Kopfbedeckung, die mal religiös, mal kulturell motiviert sind und manchmal einfach nur Nützlichkeitserwägungen folgen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Jetzt ein bestimmtes Kleidungselement staatlicherseits zu verbieten, würde von den Muslimen nur als anti-muslimisch verstanden.“

Zudem beträfe ein derartiges Verbot in der Praxis allein die Lehrerinnen, so Ramelow, weil Grundschülerinnen in der Regel noch nicht die entsprechende körperliche Reife hätten. Auch die Vorsitzende des Grundschulverbandes, Maresi Lassek, lehnt ein Kopftuchverbot an Grundschulen ab. „Ein generelles Verbot von Kopftüchern an Grundschulen halte ich für nicht angemessen und auch nicht für durchsetzbar“, sagte sie dem RND mit Blick auf eine entsprechende Entscheidung des österreichischen Parlaments. „Kinder würden in eine Sonderrolle gedrängt, die wir nicht wollen.“ Sie rate eher dazu, mit Eltern und Kindern im Gespräch zu sein. Lassek zufolge kämen Kopftücher an Grundschulen eher selten vor. In Ballungsräumen mit vielen muslimischen Kindern gebe es sie aber häufiger. Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) erklärte dem RND hingegen: „Das ist ein Thema, das die Bevölkerung bewegt. Und wir sind gut beraten, solche Themen aufzunehmen.“ Zu einer einschlägigen Entscheidung des österreichischen Parlaments habe er sich zwar kein abschließendes Urteil gebildet, fügte Caffier hinzu. „Aber ich glaube, gerade an Grundschulen spricht vieles dafür, dass man solche Wege gehen könnte.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Baden-Württemberg: Mindestens drei Tote nach Flugzeugabsturz

Foto: Rettungsdienst, über dts Karlsruhe (dts) - Im baden-württembergischen Bruchsal nahe Karlsruhe sind am frühen Samstagnachmittag mindestens drei Menschen bei einem Flugzeugunglück ums Leben...

Baden-Württemberg: Mindestens drei Tote bei Flugzeugunglück

Bruchsal (dts) - Die dts in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Bruchsal: Baden-Württemberg: Mindestens drei Tote bei Flugzeugunglück. Die Redaktion bearbeitet das...

Bericht: Halloren plant Einstieg ins Immobiliengeschäft

Foto: Halloren-Logo, über dts Halle (dts) - Die Halloren Schokoladenfabrik plant einen Einstieg ins Immobiliengeschäft. Auf der Hauptversammlung am 30. August in Halle (Saale)...

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code