Das Warten hat ein Ende – das 43. Terrassenfest steht vor der Tür. Und auch dieses Jahr ist wieder Großes geplant, nicht nur für Studierende der Hochschule. Neben Bands am Abend wird mit verschiedenen Workshops und Vorträge ein vielfältiges Programm für Jung und Alt geboten.

Das Terrassenfest findet in diesem Jahr erneut auf dem Vorplatz der Mensa Westerberg vom 23. bis 25. April statt. Neben den alten Traditionen hat sich das Team aus 29 ehrenamtlichen „Orgas“ wieder viele neue Programmpunkte einfallen lassen: Jeder Tag beginnt um 9 Uhr mit dem traditionellen Frühstück, das täglich unter einem neuen Motto steht. Um kraftvoll in die drei Tage zu starten, beginnen wir mit frischen Smoothies unter dem Motto: Fit in die Woche! Weiter geht es am Dienstag mit einem bayrischen Frühstück bevor die Mett-Liebhaber am Mittwoch – oder besser bekannt als METTwoch- auf ihre Kosten kommen.

Das Tagesprogramm bietet bis 18 Uhr an allen drei Tagen verschiedene Workshops, Seminare, Wettbewerbe und Vorträge. Während das Flunkyball-, Kicker- oder Beerpong-Turnier schon lange zu den Klassikern zählen, gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit am Dienstag die neue Sportart Spikeball auszuprobieren sowie erstmalig eine Lasertag-Arena am Mittwoch. Selbstverständlich wird aber auch der bekannte Charity-Lauf am Dienstag nicht fehlen (Start: 18 Uhr). Alle Kurse und weitere Informationen zur Anmeldung sind auf unserer Homepage terrassenfest.de zu finden.

Terrassenfest Hochschule Universität Osnabrück, Westerberg
Ab 18.30 Uhr werden dann alle drei Tage durch verschiedene Bands und DJ’s abgerundet. Neben der regionalen Band NotMade am Montag, bietet besonders der Dienstag mit Toksi und Lari Luke aka Larissa Rieß ein großartiges Programm. Besondere Highlights sind dazu der 3. Osnabrücker Hörsaal Slam am Montag, für den es bereits Karten im Vorverkauf gibt. Am Dienstag wird neben dem Charity-Lauf auch der Kabarettist Sebastian Schnoy mit seinem Programm „Krösus und die Chaos-WG Europa“ ab 19 Uhr in der Caprivi Lounge auftreten.

[mappress mapid=“810″]