Osnabrück Taskforce erarbeitet Lösungen zur Entlastung des Schülerverkehrs in Corona-Zeiten

Taskforce erarbeitet Lösungen zur Entlastung des Schülerverkehrs in Corona-Zeiten

-

Nach Auslaufen des verschobenen Unterrichtsbeginns an sechs Innenstadtschulen mit Beginn der Osterferien sind alle Beteiligten weiterhin in einer gemeinsamen Taskforce in Kontakt. Es werden Lösungen zur Entlastung des Schülerverkehrs in Corona-Zeiten erarbeitet.

Hintergrund der Maßnahme war, dass ein um eine Stunde nach hinten verschobener Unterrichtbeginn eine Entlastung des Schülerverkehrs mit sich bringen kann. Weil der Präsenzunterricht jedoch in der Stadt Osnabrück bereits seit Monaten nur für Schülerinnen und Schüler in Grund- und Förderschulen sowie Abschlussjahrgänge stattfindet, können aus der Phase, in der der Unterrichtsbeginn verschoben wurde, nur sehr begrenzt Rückschlüsse auf die Wirksamkeit dieser Maßnahme für die Zukunft gezogen werden.

Ziel der Maßnahmen

Rückblick: Die gemeinsam von Stadt und Stadtwerken Osnabrück, Vertreterinnen und Vertretern von Schulen, Eltern und Schülern erarbeitete und beschlossene Verschiebung des Unterrichtsbeginns an den sechs Schulen zielte darauf ab, dass die Busse im morgendlichen Verkehr leerer und damit ein Infektionsschutz gegen das Coronavirus besser zu gewährleisten ist. Die Stadt, die die Verschiebung gerne noch im Dezember 2020 umgesetzt hätte, kam Ende vergangenen Jahres dem Wunsch der Schulen und Eltern nach, damit erst zum neuen Schulhalbjahr Anfang Februar zu beginnen. Sowohl den Schulen als auch den Stadtwerken und ihren VOS-Partnern ist es gelungen, die aufwendigen Vorbereitungen bis zu diesem Starttermin abzuschließen und mit der bis zu den Osterferien befristeten Maßnahme zu beginnen.

Wirkung der Maßnahmen eingeschränkt

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht absehbar, ob und wann die Schulen in den Präsenzunterricht zurückkehren würden. Wegen der schwankenden Inzidenzzahlen wäre dies kurzfristig möglich gewesen. Rückblickend lässt sich feststellen, dass eine Rückkehr zum Präsenzunterricht während des gesamten Zeitraums leider nicht möglich war, was die Wirkung der Maßnahme deutlich einschränkt. Um jedoch auch künftig die Infektionsgefahren im Schülerverkehr eindämmen zu können, arbeitet die Taskforce aus Vertretern aller auch bisher schon an dem Thema Beteiligten bereits jetzt an Konzepten, die eine Umsetzung spätestens zum neuen Schuljahr ermöglichen – immer abhängig davon, wie die Pandemie weiter verläuft



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Münster, Osnabrück und Netzwerkstadt Twente – Grenzüberschreitende Kooperation durch Pandemie hart getroffen

Einreisende aus den Niederlanden brauchen einen negativen Corona-Test (Symbolbild) Seit 30 Jahren kooperieren Osnabrück, Münster sowie die niederländischen Gemeinden Enschede,...

Seit 11 Tagen keine weiteren Corona-Toten in der Region Osnabrück

Mutter mit Mund-Nase-Bedeckung (Symbolbild) Noch immer kommt es jeden Tag zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus, doch seit 11 Tagen sind...




Weiter keine Waffenruhe im Nahostkonflikt in Sicht

Foto: Grenze zum Gazastreifen, über dts Jerusalem/Gaza-Stadt (dts) - Im Konflikt zwischen Israel und Palästinensern bleiben internationale Bemühungen um...

DAX startet kaum verändert – Bayer deutlich schwächer

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst kaum...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen