Aktuell 🎧Taschenlampen-Protest: Christliches Kinderhospital Osnabrück bereitet Bundestagsdebatte über Kindermedizin Sorge

Taschenlampen-Protest: Christliches Kinderhospital Osnabrück bereitet Bundestagsdebatte über Kindermedizin Sorge

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Christliches Kinderkrankenhaus Osnabrück / Foto: Schulte

Anlässlich der Bundestagsdebatte über einen Entwurf zur Kindermedizin, der nach Ansicht der fünf unabhängigen Kinderkliniken in Nordwestdeutschland unzureichend ist, wird unter anderem das Christliche Kinderhospital Osnabrück am Dienstag (8. November) um 17 Uhr mit Taschen- und Handylampen auf die Problematik hinweisen. 

Am Mittwoch (9. November) wird der Bundestag über einen Entwurf der Regierungskommission debattieren, bei dem die Kindermedizin besser unterstützt werden soll. „Dieser Entwurf ist für die Kinderkliniken unzureichend, sogar für ihre Substanz gefährdend“, heißt es in einer Mitteilung des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück. Daher hat sich das Osnabrücker Krankenhaus mit vier weiteren unabhängigen Kinderkliniken in Nordwestdeutschland (Hamburg, Hannover, Datteln und Siegen) zusammengetan. Am Dienstag (8. November) werden die Mitarbeitenden des Kinderkrankenhauses vor dem Eingang mit Taschen- und Handylampen ein Zeichen in der Abenddämmerung setzen. Auch in den anderen Kinderkliniken werden ähnliche Aktionen stattfinden.

Drohen bald längere Wartezeiten in Osnabrück?

In Osnabrück würde sich die Situation durch das Eckpunktepapier das Gesundheitsministerium noch einmal deutlich verschärfen, denn Gesundheitsminister Karl Lauterbach deckelt die Kliniken. Das heißt: Behandelt eine Klinik mehr Patienten als noch im Jahr 2019, bekommt sie nur einen kleinen Zuschlag – in Extremfällen könne es so sogar dazu kommen, dass kein Zuschlag gezahlt wird und die Krankenhäuser eine Rückzahlverpflichtung für sogenannte Mehrleistungen tragen müssen. Hiervon ist unter anderem das Christliche Kinderhospital in Osnabrück betroffen. Als Fachklinik habe sich das Haus auch in den zwei Pandemiejahren stetig entwickelt und neue Fachbereiche wie die Kinderorthopädie und die Kinderpsychosomatik aufgebaut. Aufwendige Behandlungen und mehr Patienten führen dazu, dass das Krankenhaus den zu erwartenden Zuschlag komplett wieder zurückzahlen muss.

„Sollte das Eckpunktepapier umgesetzt werden, heißt dies, dass in den großen Kinderkliniken in Niedersachsen die Lichter ausgehen“, so das Fazit in der Mitteilung. Denn gestiegene Anforderungen an Vorhaltung, erhöhte Kosten für Arzneimittel und Medizinprodukte und die gestiegene Inanspruchnahme bei ambulanter Notfallbehandlung lassen den Häusern keine andere Wahl als das Angebot einzuschränken. Konkret würde das auch in der Hasestadt zu Einschränkungen der Ambulanz sowie längeren Wartezeiten auf Termine bedeuten.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

FSV Zwickau trennt sich von Ex-VfL Coach Joe Enochs

Nach 187 Pflichtspielen als Cheftrainer ist für den Ex-VfL Coach Joe Enochs das Ende beim FSV Zwickau gekommen. In einer...

Dringend auf Spenden angewiesen: Immer weniger Lebensmittel landen bei der Osnabrücker Tafel

Da die Lebensmittelspenden derzeit stark sinken, benötigt die Tafel Osnabrück e. V. dringend Lebensmittel. Vor allem Obst und Gemüse ist...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen