Osnabrück 🎧Tarifrunde im Einzelhandel: ver.di ruft zu Warnstreiks in der...

Tarifrunde im Einzelhandel: ver.di ruft zu Warnstreiks in der Region Osnabrück auf

-

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft Beschäftigte des Einzelhandels im Rahmen der aktuellen Tarifrunde am Freitag zu weiteren Warnstreiks in und um Osnabrück auf.

Bisher liege von der Arbeitgeberseite für die Beschäftigten im Einzelhandel in Niedersachsen kein Angebot vor. „Das ist für die Kolleginnen und Kollegen mehr als enttäuschend, deshalb werden sie mit den Warnstreiks ein deutliches Signal an die Arbeitgeberseite für den nächsten Verhandlungstermin am 10. Juni 2021 senden mit der Aufforderung ein wertschätzendes Angebot zu unterbreiten“, heißt es in einer Pressemitteilung.

An den Warnstreiks werden sich Angestellte aus folgenden Betrieben beteiligen: Kaufland, IKEA, Marktkauf Osnabrück & Belm sowie Edeka Center in Osnabrück. ver.di verhandelt über Erhöhungen der Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen für die Einzelhandelsbeschäftigten in Niedersachsen und Bremen mit dem Handelsverband. Der bisherige Tarifvertrag wurde von ver.di bereits zum 30. April 2019 gekündigt.

Bindeglied zum Kunden

„Für die harte Arbeit im Einzelhandel haben die Kolleginnen und Kollegen eine Wertschätzende und zukunftsfähige Gehalts- und Lohnerhöhung verdient“, heißt es weiter. Es seien die Beschäftigten im Einzelhandel, die die guten Umsätze der Unternehmen erwirtschaften. „Sie sind das Bindeglied zum Kunden – dafür verdienen sie gute Löhne, die zum Leben reichen und im Alter nicht zu Armutsrenten führen“, betont Maiko Schulz, ver.di Fachsekretär im Handel für Osnabrück.

Umsatzplus

„Der Einzelhandel macht seit Jahren gute Umsätze. In 2020 konnte die Branche den besten Umsatzanstieg seit 1994 verzeichnen. Dieses Umsatzplus ist nicht allein auf den Internethandel zurückzuführen. Auch der stationäre Einzelhandel kann ein Plus von 4,3% vorweisen“, heißt es weiter.

Forderungen

ver.di fordert für die Beschäftigten daher 4,5 Prozent plus 45 Euro mehr Gehalt/Lohn, eine Ausbildungsvergütung plus 100 Euro im Monat, ein Mindeststundenentgelt von 12,50 Euro, eine 12 Monate Laufzeit des Tarifvertrages, sowie eine gemeinsame Beantragung der Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge.

Mit weiteren Aktivitäten müsse auch am kommenden Samstag gerechnet werden.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

VfL Osnabrück mit neuer Kollektion für Vielfalt, Toleranz und Gleichstellung

PURE OSNABRÜCK / Foto: CLEAN Fotostudio Die VfL Osnabrück und die Bremer Brücke werden noch bunter: Angelehnt an die bunten...

Neues Bewohnerparkgebiet in der Wüste Osnabrück: Markierungsarbeiten haben begonnen

Markierungsarbeiten (Symbolbild) In der vorderen Wüste ist ein neues Bewohnerparkgebiet geplant. Dafür finden von Montag, 25. Oktober, bis Donnerstag, 28....




Schäden durch Sturmtief „Ignatz“ – Bahn-Verkehr in NRW eingestellt

Foto: Abfahrttafel Hauptbahnhof Osnabrück (Archivbild) Ratingen (dts) - Sturmtief "Ignatz" hat am Donnerstag Schäden in manchen Teilen Deutschlands verursacht. Die...

FDP will NATO-Zusagen in neuer Regierung einhalten

Foto: Bundeswehr-Panzer "Marder", über dts Berlin (dts) - FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat klargestellt, dass ihre Partei auf das Einhalten...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen