Unter dem Motto „Stadt. Land. Musik“ findet in diesem Jahr vom 15. bis 17. Juni der „Tag der Musik“ im gesamten Bundesgebiet statt. Bereits zum zehnten Mal ruft der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der kulturellen Vielfalt in Deutschland zu setzen.

Die städtische Musik- und Kunstschule beteiligt sich am Samstag, 16. Juni, ab 10 Uhr am „Tag der Musik“ und präsentiert ein abwechslungsreiches Musikprogramm an verschiedenen Spielstätten in der Osnabrücker Innenstadt: Unter den Arkaden der Stadtbibliothek werden eine Horngruppe, ein Blasorchester, verschiedene Big Bands und Streichorchester zu hören sein. Am Theatervorplatz treten unter anderem einige Chöre, die „Widukids“ sowie mehrere Percussion-Gruppen und Bands auf. Als Besonderheit wird in der Halle des Hauptbahnhofs von 12 bis 17 Uhr eine gemeinsame Performance der Fachgruppen Klavier und Kunst in Kooperation mit der Deutschen Bahn geboten: Musik und darstellerische Kunst lassen den Raum neu erfahren. Diese Performance ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zum diesjährigen städtischen Kulturextra „Raum“.