Osnabrück 🎧"Szenario B": An welchen Osnabrücker Schulen aktuell nach Corona-Fällen...

„Szenario B“: An welchen Osnabrücker Schulen aktuell nach Corona-Fällen der Unterricht „geteilt“ wird [Update]

-

Nach der bestätigten Corona-Infektionen an der Gesamtschule Schinkel und dem Verdachtsfall am Gymnasium „In der Wüste“ veröffentlichte die Stadtverwaltung am Montagnachmittag eine Liste der Schulen, in denen nun im „Szenario B“ unterrichtet werden soll.

Das sogenannte „Szenario B“ ist das Unterrichtsmodell für Schulen bei denen es zu Coronainfektionen gekommen ist und in deren Region mehr als 100 Infektionen pro 100.000 Einwohnern festgestellt wurden (7-Tage-Inzidenz oberhalb 100).

Derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Osnabrück bei rund 115, wie unsere Redaktion am heutigen Morgen bereits veröffentlichte. Beim „Szenario B“ erfolgt nach Maßgabe der Landesregierung ein geteilter Präsenzunterricht, bei dem die Klassen halbiert und abwechselnd unterrichtet werden. Zugleich entfällt in diesem Fall allerdings auch wieder die Maskenpflicht, da Abstände zwischen den Schülern wieder eingehalten werden können.

"Szenario B" an Osnabrücker Schulen, Stand 02.11.2020; Quelle: Stadt Osnabrück
„Szenario B“ an Osnabrücker Schulen, Stand 02.11.2020; Quelle: Stadt Osnabrück

[Update] Am Montagabend meldete die Stadt Osnabrück, dass ab Dienstag auch für das Gymnasium „In der Wüste“ das „Szenario B“ gilt.

„Szenario B“ an fünf Osnabrücker Schulen

An derzeit fünf Schulen im Stadtgebiet wird nach Angaben der Stadtverwaltung bereits seit heute bzw. spätestens ab Dienstag im „Szenario B“ unterrichtet. Schon länger bekannt war die Corona-Infektion an der Gesamtschule Schinkel, in deren Folge der achte Jahrgang ab dem heutigen Montag (2. November) für die Dauer von 14 Tagen umschichtig unterrichtet wird. Auch am Graf-Stauffenberg-Gymnasium, der Elisabeth-Siegel-Schule, der Möser-Realschule und der Bertha-von-Suttner Realschule befinden sich Jahrgänge im „Szenario B“.

Die Stadtverwaltung konnte auch auf Nachfrage unserer Redaktion keine Details zu den betroffenen Jahrgängen und der genauen Anzahl der Schüler mit einer Corona-Infektion machen. Auch zum Status des Gymnasiums „In der Wüste“ machte die Stadtverwaltung am Montag keine Angaben.



Maurice Guss
Maurice Guss
Maurice Guss ist seit dem Herbst 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.
 

aktuell in Osnabrück

Stadt sucht Wohnraum für Geflüchtete und Pflegestellen für Haustiere aus der Ukraine

Wohnungsschlüssel Der Krieg in der Ukraine zwingt immer noch viele Menschen zur Flucht. Die Stadt sucht für viele Ukrainerinnen und...

Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

(Symbolbild) Regenbogenflagge Am Dienstagabend (27. September) entschied der Stadtrat, dass Osnabrück eine Anlaufstelle für queere Menschen werden soll. Der Antrag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen