Deutschland & die Welt Studie: Modeindustrie vernachlässigt Männer als Kundengruppe

Studie: Modeindustrie vernachlässigt Männer als Kundengruppe

-


Foto: Männer in einer Fußgängerzone, über dts

Berlin (dts) – Die deutsche Modeindustrie und der Bekleidungshandel vernachlässigen Männer als Kundengruppe und verschenken so Milliardenbeträge an Umsatzpotenzial. Das ist das zentrale Ergebnis einer Branchenstudie der Strategieberatung Oliver Wyman mit dem Titel „Textilmarkt 2020“, über die die „Welt“ berichtet. Der Studie zufolge werden die Herrenmodeabteilungen in der Regel auf die weniger attraktiven Flächen verbannt, in der Werbung ist Männerbekleidung unterrepräsentiert, und mit ihrer Warenpräsentation liegen Händler und Hersteller oft daneben.

Männer seien „die vergessene Konsumentengruppe“, schreiben die Experten von Oliver Wyman. Das könne sich rächen: Denn der Bereich Herrenmode wachse im Gegensatz zum stagnierenden Gesamtmarkt noch deutlich. Im vergangenen Jahr kauften Männer in Deutschland für rund 19 Milliarden Euro Bekleidung ein, was etwa einem Drittel des Marktes entspricht. Wenn Handel und Hersteller stärker auf die Wünsche der Männer eingingen, könnten sie bis zum Ende des Jahrzehnts zwei Milliarden Euro mehr an Umsatz einfahren, heißt es in der Untersuchung. Für diese wurden europaweit 6.600 Konsumentinnen und Konsumenten befragt, davon 2.500 in Deutschland. „Wir Männer holen auf, was das Thema Körper- und Modebewusstsein angeht. Das zeigt sich vor allem bei jungen Leuten unter 25“, sagte Martin Schulte, Partner bei Oliver Wyman, der „Welt“. Viele Händler hingen jedoch veralteten Vorstellungen an – etwa dem Klischee, dass Frauen Kleidung für ihre Männer einkauften. Dies treffe jedoch nicht mehr zu. Vor allem jüngere Männer in urbanen Lebensumgebungen legten Wert auf Lifestyle und zeigten dies auch anhand ihrer äußeren Erscheinung. Der Modehandel ist laut Oliver Wyman in Teilen dabei, diesen Trend zu verschlafen. Vor allem männliche Städter zwischen 18 und 34 Jahre äußerten sich in der Erhebung so unzufrieden wie keine andere Käufergruppe über Themen wie interessante Schnitte, Passgenauigkeit und Produktpräsentation in Modegeschäften.

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Polizeiliche Kriminalitätsstatistik für die Stadt Osnabrück: Niedrigste Kriminalitätszahlen der letzten 30 Jahre

Die Polizei (Symbolbild) Die Zahl der Straftaten in der Stadt Osnabrück ist erneut zurückgegangen. Die Kriminalstatistik der Polizei Osnabrück erfasst...

Statistik der Polizei – deutlicher Rückgang der Verkehrsunfälle in Osnabrück

Fahrrad-Unfall an der Ecke Narupstraße/Gesmolder Straße. / Foto: Pohlmann. Die jüngste Verkehrsunfallstatistik der Polizei zeichnet ein erfreuliches Bild: 2020...




Kühnert kritisiert frühere SPD-Klimapolitik

Foto: Kevin Kühnert, über dts Berlin (dts) - SPD-Vize Kevin Kühnert kritisiert die frühere Klimapolitik seiner eigenen Partei. In...

Ethikratsvorsitzende offen für Ende der Impfpriorisierung

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Die Ethikratsvorsitzende Alena Buyx hat in der Debatte um ein mögliches Ende...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen