Start Nachrichten Studie: Digitalisierte Unternehmen stellen mehr Mitarbeiter ein

Studie: Digitalisierte Unternehmen stellen mehr Mitarbeiter ein

-




Foto: Tastatur, über dts

Köln (dts) – Stark digitalisierte Unternehmen haben in den vergangenen Jahren im Durchschnitt mehr Mitarbeiter eingestellt als weniger digitalisierte Firmen. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, über welche die „Rheinische Post“ berichtet. Demnach haben in den Jahren 2015 bis 2017 rund 62 Prozent der stark digitalisierten Unternehmen zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.


Dagegen haben nur rund 44 Prozent der Unternehmen mehr Mitarbeiter eingestellt, für die das Internet bei ihren Geschäftsaktivitäten eine weniger wichtige Rolle spielt. Die Ergebnisse basieren auf Daten des IW-Personalpanels, einer jährlichen Umfrage des Instituts bei rund 1.200 Personalleitern und Geschäftsführern von deutschen Unternehmen. Stark digitalisierte Unternehmen sind nach der Definition der Studie solche, die sich intensiv mit dem Thema Digitalisierung befassen und bei denen das Internet eine hohe Bedeutung für die Geschäftsaktivitäten aufweist.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Falsche Fahrtrichtung: Radfahrer nach Unfall mit PKW mitgeschleift

Auf der Römereschstraße ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde.Der 21-Jährige war nach Angaben der Polizei...

Industrie investiert erneut weniger in Umweltschutz

Foto: Industrieanlage, über dts Wiesbaden (dts) - Im Jahr 2017 haben Unternehmen des Produzierenden Gewerbes in Deutschland 8,4 Milliarden Euro in Sachanlagen für den...

Hälfte der Angriffe auf Parteivertreter gilt der AfD

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Berlin (dts) - Die Behörden registrieren immer mehr Gewalttaten gegen Politiker und Parteivertreter, wobei die Hälfte der...

Contact to Listing Owner

Captcha Code