Deutschland & die WeltStudie: Bafög deckt Wohnkosten von Studenten nicht

Studie: Bafög deckt Wohnkosten von Studenten nicht

-


Foto: Junge Leute vor einer Universität, über dts

Berlin (dts) – Das Bafög reicht in vielen Fällen nicht aus, um die Wohnkosten von Studenten in Deutschland zu decken: Das zeigt eine Studie des Moses Mendelssohn Instituts (MMI), über welche die „Zeit“ berichtet. Im Schnitt zahlt man demnach für ein WG-Zimmer heute 353 Euro pro Monat. Das Bafög sieht für die Unterkunft allerdings nur 250 Euro vor.

„Die Bafög-Pauschale spiegelt die Situation in den meisten Hochschulstädten in keiner Weise wider“, sagte der Leiter des Instituts, Stefan Brauckmann, der Zeitung. „In gerade einmal fünf von 93 Städten reicht die Bafög-Pauschale heute noch für ein WG-Zimmer.“ Die teuersten Städte für Studenten sind demnach München (570 Euro), Frankfurt (450 Euro), Ingolstadt (430 Euro), Konstanz (425 Euro) und Hamburg (420 Euro).



dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Diskussion um Kunsthalle: Katharina Pötter verweist auf hohe Kosten und geringe Besucherzahlen

Katharina Pötter schlägt in ihrem Sofortprogramm vor, einen "Dritten Ort" anstelle der heutigen Kunsthalle einzurichten. Für Ihren Vorschlag erntet...

Osnabrück: Lkw überrollt 10-jähriges Mädchen

Rettungswagen (Symbolbild) Am Donnerstagmorgen (16. September) wurde eine 10-jährige Schülerin auf dem Ickerweg von einem Lkw überrollt und dabei verletzt....




GDL-Chef hofft nach Ende des Tarifkonflikts auf Mitgliederzuwachs

Foto: Claus Weselsky, über dts Berlin (dts) - Nach Ende des Tarifkonflikts bei der Deutschen Bahn hofft der Chef...

Laschet verspürt „großen und ehrlichen Zuspruch“

Foto: Armin Laschet, über dts Düsseldorf (dts) - Rund eine Woche vor der Bundestagswahl hat Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU)...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen