Deutschland & die WeltStudie: 36,5 Millionen Deutsche haben erhöhtes Covid-19-Risiko

Studie: 36,5 Millionen Deutsche haben erhöhtes Covid-19-Risiko

-


Foto: Alte Frau mit Mundschutz, über dts

Berlin (dts) – Etwa 36,5 Millionen Menschen in Deutschland haben ein erhöhtes Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf. Das ist das Ergebnis der Studie GEDA 2019/2020-EHIS, deren Ergebnisse in der Onlinezeitschrift „Journal of Health Monitoring“ des Robert-Koch-Instituts ausgewertet wurden.

Von den Personen mit erhöhtem Risiko gehören demnach 21,6 Millionen Menschen zur Hochrisikogruppe. Zur Definition eines erhöhten Risikos für einen schweren Covid-19-Verlauf wurden in der Studie vor allem das Alter und die Vorerkrankungen der Befragten berücksichtigt. Alleinlebende Personen machen einen überdurchschnittlichen Anteil der Personen mit erhöhtem Risiko aus. Männer mittlerer Altersgruppen sind häufiger betroffen als gleichaltrige Frauen.

Zudem gibt es Unterschiede zwischen den Bildungsschichten. Im Saarland und in Ostdeutschland gibt es laut Studie anteilig die meisten Menschen mit einem erhöhten Risiko.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Zurück aus Florida: Frieda Bühner spielt wieder für die GiroLive-Panthers Osnabrück

Bis zum Ende der Saison 21/22 war die damals 17 jährige Basketballerin eine der Hoffnungsträgerinnen bei den Basketball-Erstligisten aus...

Böses Erwachen im Schinkel: Schon wieder Rohrbruch in der Schützenstraße

Alle paar Jahre wieder bersten es im Osnabrücker Schinkel die Wasserrohre: Nach einem Wasserrohrbruch am frühen Sonntagmorgen (27.11.2022)  ist...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen