Osnabrück Studentenwerk Osnabrück führt "Mensa-to-go" ein

Studentenwerk Osnabrück führt “Mensa-to-go” ein

-




Ab Montag, dem 4. Mai 2020, startet das Pilotprojekt “Mensa to go” des Studentenwerks. So sollen Studenten auch während der Corona-Pandemie mit günstigen und gesunden Mahlzeiten versorgt werden.

Das Studentenwerk Osnabrück startet am kommenden Montag das Pilotprojekt “Mensa to go”; ein mobiles Essensangebot für Selbstabholer. Studierende und Bedienstete der Hochschulen, aber auch Schüler der Kooperationsschulen können aus zwei Gerichten wählen und den Bestellvorgang über die von Studierenden programmierte App SWOSY abwickeln.

Testphase in der Mensa Schlossgarten

Geschäftsführer Stefan Kobilke will Studierende auch in Krisenzeiten mit leckeren Gerichten versorgen. „Wir starten in der Mensa Schlossgarten und werden dann bewerten, wie gut das Angebot angenommen wird. Ab dem 11. Mai wird es das Angebot auch in der Mensa Westerberg geben“, so Kobilke. Im Bestellvorgang zeigt die App SWOSY die vorgegebenen Abholzeiten zwischen 11:40 und 14:10 Uhr an. Um den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Meter zu wahren, können alle 10 Minuten maximal 15 Personen versorgt werden. Ein Wegeleitsystem führt die Gäste durch die Mensa. Einlass gibt es nur mit dem vorgeschriebenen Gesichtsschutz. „Der Kunde kommt mit niemandem direkt in Berührung“, versichert Kobilke.

Mit zusätzlichen Hygienemaßnahmen zum sicheren Genuss

„Selbstverständlich wird auch der hohe Hygienestandard der Küchenteams eingehalten und durch Mundschutz, zusätzliche Zwischendesinfektion und Einhaltung der Abstandsregeln von 1,5 Metern in der Produktionskette umgesetzt“, so Theo Thöle, Leiter der Hochschulgastronomie. Als weitere Vorsorgemaßnahme verzichtet das Studentenwerk ab sofort und zukünftig auf Bargeldbezahlung. Der Kunde kann bargeldlos mit der CampusCard bezahlen und die Karte vor Ort an Automaten aufwerten. „Wenn das Angebot “Mensa to go” gut angenommen wird, gibt es Überlegungen den Service auch im laufenden Normalbetrieb zu übernehmen. Die Studierende würden damit eine weitere Möglichkeit der Versorgung während der strafen Vorlesungszeiten erhalten“, sagt Thöle.

Unterschiedliche Gerichte für alle Geschmäcker

„Die Speisekarte bietet während der coronabedingten Schließzeiten täglich jeweils ein Gericht für Fleischesser und Veganer. Zur Wahl steht dann zum Beispiel eine Good Life Bowl mit Saté vom Huhn oder mit Falafel. Lasagne Macinata mit Tomaten-Lauch-Sauce oder Tofu Cubes mit Champignons und Austernpilzen auf Kräuterreis. Bei der Verpackung achten wir auf Nachhaltigkeit“, so Thöle. „Die Schalen und Deckel sind aus Zuckerrohr und kompostierbar.“ Durch die nachhaltige Verpackung erhöht sich der Preis der Gerichte um 60 Cent. Zusätzlich soll das Speiseangebot stetig erweitert werden.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Sonderkontrolle “Autoposer” der Osnabrücker Polizei

Archivbild einer früheren Kontrolle an der Pagenstecherstraße In der Nacht zu Sonntag führte die Polizei eine Sonderkontrolle mit dem Hauptaugenmerk...

Aufrüstung von Kassen – Osnabrücker Handwerkskammer begrüßt Fristverlängerung beim „Brötchenbon“

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßt die stillschweigende Fristverlängerung beim „Brötchenbon“: Belastungen der Betriebe werden im Zuge der Corona-Krise ausgesetzt....

Weltärztepräsident pocht auf Quarantäne für Mallorca-Urlauber

Foto: Mallorca-Touristin, über dts Berlin (dts) - Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery pocht auf eine 14-tägige Quarantäne für Rückkehrer aus...

Barley bedauert Ausgang von Präsidentenwahl in Polen

Foto: Katarina Barley, über dts Brüssel (dts) - Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley (SPD), hat sich enttäuscht über...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code