Deutschland & die WeltStreit über Maskenpflicht an Schulen geht weiter

Streit über Maskenpflicht an Schulen geht weiter

-


Foto: Corona-Hinweis an einer Schule, über dts

Berlin (dts) – Der Präsident des Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, fordert, dass die Maskenpflicht an Schulen nur dann fallen sollte, wenn das Ansteckungsrisiko für Kinder und Jugendliche gering ist. „Wenn es aus medizinischer und epidemiologischer Sicht sinnvoll ist, dass die Maskenpflicht fällt, begrüßen wir das“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgabe).

Denn das Tragen von Masken im Unterricht sei eine Einschränkung. „Trotzdem sollten die Schutzmaßnahmen nur reduziert werden, wenn das Infektionsrisiko für Kinder nicht zu hoch ist“, so Hilgers. „Auch Kinder haben ein Recht auf Gesundheit.“ In einigen Bundesländern ist die Maskenpflicht im Unterricht bereits aufgehoben worden.

In Berlin und Brandenburg muss bis zur sechsten Klasse keine Maske mehr getragen werden, in Bayern und im Saarland gibt es für alle Jahrgangsstufen keine Pflicht mehr. Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen diskutieren noch über mögliche Schritte. Experten streiten sich darüber, ob die Aufhebung der Maskenpflicht sinnvoll ist. Ob die Maskenpflicht in Schulen nun bestehen bleiben soll oder nicht, sollen die Experten entscheiden, sagte der Präsident des Kinderschutzbundes: „Sollte das Ende der Maskenpflicht bedeuten, dass mehr Kinder in Quarantäne müssen oder erkranken, halten wir den Zeitpunkt für falsch“, so Hilgers.

Für ihn sei das Wichtigste, dass die Schulen und Kitas geöffnet bleiben. Virologe Ulf Dittmer kritisiert die Pläne: „Wir kennen die Situation nach den Ferien. Wir wissen, dass es nach Urlaubsreisen einen erheblichen Eintrag des Virus gegeben hat, der immer auch Schulen und Kitas getroffen hat“, sagte er der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Noch vor den Ferien zu entscheiden, die Maskenpflicht an Schulen aufzuheben, grenzt für mich an Dummheit.“

Epidemiologe Carsten Watzl sieht eine Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen ebenfalls kritisch. „Wenn jetzt auf die Masken verzichtet werden soll, dann wird das mehr Infektionen zur Folge haben.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Zwei verletzte Personen nach Unfall auf der A33, eine davon schwer

(Symbolbild) Unfallstelle Am frühen Samstagnachmittag (21. Mai) kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A33 in Fahrtrichtung Diepholz....

Osnabrück feiert am kommenden Samstag wieder den CSD

Am kommenden Samstag (28.05.2022) ist es wieder so weit und der dritte große Christopher Street Day (CSD) in Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen