Osnabrück 🎧Stiftung der Sparkasse Osnabrück fördert Wandelkonzert im Felix-Nussbaum-Haus mit...

Stiftung der Sparkasse Osnabrück fördert Wandelkonzert im Felix-Nussbaum-Haus mit 10.000 Euro

-

Das Wandelkonzert „In finsteren Zeiten“ im Felix-Nussbaum-Haus des Museumsquartiers Osnabrück wird mit 10.000 Euro von der Stiftung der Sparkasse Osnabrück gefördert. Das Projekt findet im Rahmen des „Kulturmarathons“ statt, einer Sonderförderrunde aufgrund der Corona-Krise.

Junge Musiker des Osnabrücker Instituts für Musik interpretieren auf Grundlage von verbotener Literatur und Werken von Felix Nussbaum mit Eigenkompositionen das kulturelle und politische Thema der Zensur. Die musikalische Performance soll durch eine Lichtinstallation und eine Moderation begleitet und auch für eine Online-Präsentation aufgezeichnet werden. Der Termin für die Durchführung des Konzerts wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Startschuss für das Wiedererwachen von Kultur

Die Stiftung der Sparkasse Osnabrück fördert dieses Projekt mit 10.000 Euro. „Mit dem ‚Kulturmarathon‘ ist ein erfolgreicher Startschuss für das Wiedererwachen des kulturellen Lebens in Osnabrück nach dem coronabedingten Einbruch gefallen. Hieran beteiligen wir uns mit der Stiftung der Sparkasse Osnabrück gerne“, erklärt Ralf Hellige, Mitglied des Vorstands der Stiftung der Sparkasse Osnabrück.

Projekt ist Teil des „Kulturmarathons“

Das Projekt ist Bestandteil des „Kulturmarathons“, einer Sonderförderrunde wegen der Corona-Krise. Der Kulturmarathon ist ein Gemeinschaftsprojekt der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung, Felicitas und Werner Egerland Stiftung, Evangelische Stiftungen, Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung der Sparkasse Osnabrück und der Stadt Osnabrück. Der Rat der Stadt Osnabrück hatte hierfür 250.000 Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt. Die Stiftungen fördern die Projekte mit insgesamt 129.000 Euro.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Stadt sucht Wohnraum für Geflüchtete und Pflegestellen für Haustiere aus der Ukraine

Wohnungsschlüssel Der Krieg in der Ukraine zwingt immer noch viele Menschen zur Flucht. Die Stadt sucht für viele Ukrainerinnen und...

Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

(Symbolbild) Regenbogenflagge Am Dienstagabend (27. September) entschied der Stadtrat, dass Osnabrück eine Anlaufstelle für queere Menschen werden soll. Der Antrag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen