Deutschland & die Welt Stasi-Akten-Beauftragter: "Niemand soll auf ewig verdammt sein"

Stasi-Akten-Beauftragter: “Niemand soll auf ewig verdammt sein”

-


Foto: Gedenkstätte Hohenschönhausen, über dts

Berlin (dts) – Der Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, Roland Jahn, plädiert für einen differenzierten Umgang mit Fällen von Stasi-Belastung. “Niemand soll auf ewig verdammt sein”, sagte Jahn “Zeit-Online”. Aber keiner dürfe “aus der Verantwortung für sein Handeln entlassen werden”.

Auch wer sich mit der Stasi eingelassen hatte, solle heute eine Chance bekommen. “Nach den Jahrzehnten, die vergangen sind, sollen diese Menschen auch Teil dieser demokratischen Gesellschaft sein dürfen”, so der Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde weiter. Er warnte vor pauschalen Urteilen gegenüber den von der Stasi angeworbenen Menschen: “So wie jede Anwerbung ein Einzelfall war, müssen wir auch die Fälle der IMs heute einzeln betrachten”, sagte Jahn. Betroffene sollten offen mit Stasi-Belastung umgehen. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass Menschen, die sich öffentlich zu ihrer Stasi-Mitarbeit bekannten, großer Respekt für diese Offenheit entgegengebracht wurde. “Die Öffentlichkeit kann dann mit diesem Bekenntnis zur Biografie besser verstehen, wie das DDR-System funktioniert hat”, so der Stasi-Akten-Beauftragte weiter. Die Beschäftigung mit der SED-Diktatur sei eine gesamtdeutsche Angelegenheit. Sie habe nichts mit Ost und West zu tun. “Das sieht man auch daran, dass viele Tausende Bundesbürger im Dienst der Stasi standen”, sagte Jahn “Zeit-Online”. Es gehe bei der Stasi-Aufarbeitung um “Transparenz für ganz Deutschland”.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Was ist “typisch Osnabrück”? Wirtschaftsförderung Osnabrück startet Image-Kampagne

Was ist "typisch Osnabrück"? Ist es die überschaubare Größe der Stadt, ihre Lage zwischen Flachland und Teutoburger Wald, die...

Neumarkt, was nun? UFO-Fraktion schlägt Maßnahmen vor

Der Neumarkt verfällt seit Jahren und gilt inzwischen als Schandfleck Osnabrücks. Um endlich wieder ein ansehnliches Stadtzentrum zu bekommen, schlägt...

NRW-Landesregierung appelliert an Vernunft der Urlauber

Foto: Palme an einem Strand, über dts Düsseldorf (dts) - Vor dem Einheitsfeiertag und den Herbstferien haben Vertreter der...

FDP-Innenpolitiker Strasser will Rassismus-Studie in Polizei

Foto: Polizist, über dts Berlin (dts) - Der FDP-Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser, der Obmann seiner Fraktion im Innenausschuss ist, fordert...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen