Osnabrück Startup bittet Oberbürgermeister um Landeerlaubnis: Wo sollen Flugtaxis in...

Startup bittet Oberbürgermeister um Landeerlaubnis: Wo sollen Flugtaxis in Osnabrück landen?

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

Flugtaxis gelten als die neue Geheimwaffe um die Mobilitätswende in Ballungsräumen zu schaffen. Mehr als ein halbes Dutzend zumeist junge Unternehmen, neben dem Airbus-Konzern auch das Flugtaxi-Startup Lilium aus Weßling bei München, wollen hoch hinaus und Verkehr von der Straße in die Luft holen.

Im Osnabrücker Rathaus ging nun die erste Anfrage nach einem Landeplatz im Stadtgebiet ein.

In der dritten Dimension – sprich der Luft – ist die Mobilität und Freiheit noch grenzenlos und unbehelligt von den Nachstellungen übereifriger Stadtbauräte.
Doch ganz ohne Unterstützung von Politik und Verwaltung geht es nicht: Irgendwo müssen die Fluggeräte auch landen, am besten an einem Standort, an dem ein Umstieg in Auto, Taxi, Carsharing, Bus, Bahn oder vielleicht auch auf das Fahrrad möglich ist.

FMO-Chef berichtete über Anfrage bei Osnabrücks OB

Wer als Startup in diesem Zukunftsmarkt erfolgreich sein will, braucht also Landeplätze. Am Rande einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim berichtete FMO-Chef Prof. Dr. Rainer Schwarz in der vergangenen Woche von einer Anfrage, die inzwischen bei Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert eingegangen soll.

Demnach, so Schwarz, soll die Verwaltung um Mithilfe bei der Suche nach einem geeigneten Landeplatz im Stadtgebiet von Osnabrück gebeten worden sein, vorzugsweise auf dem Dach eines innerstädtischen Parkhauses.
Nach Informationen unserer Redaktion wurde die Anfrage von dem Unternehmen Lilium gestellt, an dem auch der bekannte Investor Frank Thelen (Höhle der Löwen) beteiligt ist. Unsere Redaktion bat Lilium um Bestätigung, allerdings blieb unsere Nachfrage bislang unbeantwortet.

Osnabrücker Verwaltung prüft geeignete Landeplätze

Ein Sprecher der Stadt Osnabrück bestätigte den Eingang einer entsprechenden Anfrage, ohne jedoch den Absender zu nennen. Die Anfrage wird derzeit verwaltungsintern bearbeitet.
Ob und welche Parkhäuser der über die Stadtwerke Osnabrück in städtischem Besitz befindlichen Parkhausgesellschaft OPG in Frage kommen würden, konnte der Stadtsprecher nicht sagen.

Über ein Parkdeck weit oberhalb der benachbarten Gebäude, verfügt u.a. auch das Parkhaus am Hauptbahnhof, das eine direkte Verknüpfung zu verschiedenen anderen Verkehrsmitteln erlauben würde. Unser Grafiker hat in einer Fotomontage schon mal einen Landeanflug simuliert.

FMO und Hauptbahnhof Osnabrück als Teil eines Flugtaxi-Netzwerks?

Die Aachener Zeitung berichtete kürzlich von Plänen die Flughäfen in NRW sich zu einem Flugtaxi-Netzwerk zusammenzuschließen. Auch hier ist das Unternehmen Lilium wieder ganz vorne dabei und in dieses Konzept würde auch der Osnabrücker Hausflughafen FMO passen, der trotz Beteiligung der Stadt Osnabrück wegen seiner Lage in der Gemeinde Greven (Kreis Steinfurt) und der Beteiligung anderer Kommunen zu den NRW-Flughäfen zählt.

Von einem Flugdeck am Hauptbahnhof Osnabrück könnte es dann zukünftig per Bahn weiter nach Amsterdam, Berlin oder Hamburg gehen – die entsprechenden Bahnsteige sind nur wenige hundert Meter entfernt.
Ein paar Etagen tiefer warten Carsharing-Autos auf Umsteiger, und auch Busse und (konventionelle) Taxen stehen an diesem Standort ebenso bereit wie eine Radstation.
Umgekehrt könnten direkt aus der Innenstadt die Flughäfen FMO, Dortmund, Düsseldorf oder Köln angeflogen werden, die mit der Bahn gar nicht oder nur umständlich per Umsteigeverbindung verknüpft sind.


Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Gute Nachricht des Tages: Stadtverwaltung bestätigt Verlängerung für die Schausteller in der Innenstadt bis 30. Oktober

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel...

Schon wieder Selbstjustiz gegen Falschparker? Auto parkte auf Taxistand: drei Reifen zerstochen

Was ist los in der Osnabrücker Neustadt rund um den Rosenplatz? Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wird ein...

Kassenärztliche Bundesvereinigung warnt vor Arztbesuch-Absagen

Foto: Blick vom Zahnarzt-Patientenstuhl, über dts Berlin (dts) - Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Andreas Gassen hat eindringlich vor...

Dehoga für Ausweitung und Verlängerung der Mehrwertsteuersenkung

Foto: Eine Tasse Kaffee in einem Café, über dts Berlin (dts) - Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) fordert...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen