Osnabrück Städtische Musik- und Kunstschule öffnet ihre Gebäude ab heute...

Städtische Musik- und Kunstschule öffnet ihre Gebäude ab heute für Präsenzunterricht

-

Unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen darf die städtische Musik- und Kunstschule ab heute, dem 11. Mai 2020, wieder Präsenzunterricht anbieten. Einschränkungen für Gruppenangebote bleiben weiterhin bestehen.

Die städtische Musik- und Kunstschule kann ab Montag, den 11. Mai, laut Beschluss des Bundes, gemäß dem niedersächsischen Stufenplan und der Planung der Stadt Osnabrück ihre Türen wieder für den Präsenzunterricht öffnen. Gleichwohl gibt es Einschränkungen für bestimmte Unterrichtsbereiche wie zum Beispiel Ensembles, Bands und Chöre. Hier bleibt es bei der schon seit Wochen gut eingespielten Übergangslösung des digitalen Unterrichts. „Für die Ensembles, Bands, Großgruppen und Kooperationsangebote finden unsere Lehrkräfte digitale und kreative Wege, um zusammen zu musizieren und Kunst zu machen“, sagt Sigrid Neugebauer-Schettler, Leiterin der Musik- und Kunstschule, und ergänzt: „Man kann dazu tolle Beiträge auf unserer Internetseite sehen.“ Gestartet wird in individueller Absprache mit den Lehrkräften neben den digitalen Angeboten mit Instrumental oder Vokal-Einzelunterricht und Kleingruppenarbeit in den künstlerischen Fächern. Im zweiten Schritt kommt dann musikalischer Partner- und Kleingruppenunterricht dazu.

Kunst und Musik wieder erlebbar

Auch Wolfgang Beckermann, Stadtrat und Vorstand für Bildung, Kultur und Familie, begrüßt die Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs: „Ich freue mich darüber, dass die Musik- und Kunstschule wieder ihre Gebäude in der Caprivistrasse und am Johannistorwall (Kunstwerkstatt) öffnen wird. Dass sie über die gesamte Corona-Schließzeit und zum Teil sogar in den Ferien digital unterrichtet hat, zeigt das hohe Engagement ihrer Lehrenden. Dennoch bin ich froh, dass Musik und Kunst in vielen Bereichen wieder mit allen Sinnen erlebbar werden. Wir alle sehnen uns danach, wieder ein Stück Normalität zu bekommen, und das Live-Erlebnis von Musik und Kunst gehört dazu!“

Ab Mai wieder kostenpflichtig

Ein umfassendes Schutzkonzept, das sich nach den Vorgaben des Landes und des Bundes richtet, wurde genehmigt. Dazu gehören etwa die Maskenpflicht auf Fluren und auf dem Gelände sowie das gründliche Händewaschen vor und nach dem Unterricht. Ab Mai sind die Angebote, egal ob digital oder analog, wieder kostenpflichtig. Für die Corona-Schießzeit wurden die Unterrichtsgebühren erstattet.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Versuchtes Tötungsdelikt in Osnabrück: Schlafender Mann mit Messer angegriffen

Am Montagmorgen (08.15 Uhr) ist es in der Schinkelstraße zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Ein schlafender Mann wurde mit...

Inzidenz unter 10: Ab Mittwoch gelten Lockerungen auch in der Stadt Osnabrück

Am heutigen Montag ist die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Osnabrück auf eins gefallen. Dank der sensationell niedrigen Infektionszahlen gelten...




EU-Handelspolitiker Lange droht Großbritannien mit Strafzöllen

Foto: Container, über dts Brüssel (dts) - Im Streit um Vorschriften für den Handel mit Lebensmitteln droht Bernd Lange...

Matthäus vergleicht Havertz mit Zidane

Foto: Lothar Matthäus, über dts Berlin (dts) - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hält Kai Havertz für bereit für die Weltspitze....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen