Start Nachrichten Städtebund fordert "klare Abgrenzung" von Extremisten

Städtebund fordert „klare Abgrenzung“ von Extremisten

-




Foto: NPD, über dts

Berlin (dts) – Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat die Wahl des hessischen Vizevorsitzenden der NPD zum Ortsvorsteher einer Kommune kritisiert. Zugleich äußerte er die Erwartung, dass sich ein solcher Fall nicht wiederholt: „Wir gehen davon aus, dass dieses Beispiel keine Schule macht“, sagte Landsberg dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). „Die demokratischen Parteien sind gut beraten, sich von Extremisten klar abzugrenzen und Bündnisse sowie Zusammenarbeit zu vermeiden.“


Das gelte auf Bundes-, Landes- aber auch auf kommunaler Ebene. „Insofern bedauern wir die Entscheidung, die dort getroffen wurde.“ Nun sei es die Entscheidung des Rates vor Ort, die Wahl des NPD-Politikers zu korrigieren.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

Gute Nachricht des Tages: Bei der Sparkasse Osnabrück ist seit Mitte August „Weltspartag“

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

DFL-Chef: Neue Anstoßzeiten nicht in Sicht

Foto: Bundesliga-Fußball vor dem Anstoß, über dts Frankfurt/Main (dts) - Christian Seifert, Vorstandssprecher der Deutschen Fußball-Liga (DFL), sieht auch mit Blick auf die neuen...

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Unternehmer stiftet Preis für mutigen Journalismus

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

Contact to Listing Owner

Captcha Code