Aktuell 🎧Stadtverwaltung korrigiert Falschmeldung: Corona-Testzentrum am Limberg bleibt bestehen

Stadtverwaltung korrigiert Falschmeldung: Corona-Testzentrum am Limberg bleibt bestehen

-

Unter dem Titel „Corona-Testzentrum in Osnabrück schließt am Freitag“ hatte eine lokale Tageszeitung Anfang der Woche berichtet, das zu Beginn der Pandemie eingerichtete Testzentrum am Limberg würde am Freitag den Betrieb einstellen.

Die Stadtverwaltung konterte mit einer Pressemitteilung am Donnerstag, dass lediglich die Zuständigkeiten wechseln.

Zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung war der Artikel, auf den sich die Stadtverwaltung bezieht, online immer noch unverändert abrufbar.

„Allen anderslautenden Meldungen zum Trotz, möchte ich darauf hinweisen“, sagt Katharina Pötter, Osnabrücker Stadträtin, „dass das Corona-Testzentrum am Limberg in Osnabrück geöffnet bleibt.“ Bereits kurz nach Ausbruch der Pandemie wurde das Testzentrum von den Johannitern eingerichtet (HASEPOST berichtete). Seitdem wurden tausende Abstriche dort genommen. Menschen, die den Verdacht einer Infektion hatten, konnten sich über den gemeinsamen Gesundheits- dienst für Landkreis und Stadt Osnabrück einen Termin im Testzentrum besorgen, mit dem Auto vorfahren, sich abstreichen lassen und wieder nach Hause fahren, wo sie dann telefonisch über das Ergebnis informiert worden sind. „Das bleibt auch so“, sagt Bärbel Rosensträter, Erste Kreisrätin des Landkreises Osnabrück, „Wir passen das Angebot allerdings den aktuellen Erfordernissen an.“

Lageplan des Testzentrums am Limberg, Foto: Stadt Osnabrück

Verantwortung wechselt in die Hände von Stadt und Landkreis Osnabrück

Bisher hat die Johanniter Unfallhilfe e.V. das Testzentrum im Auftrag der Kas- senärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) betrieben. Nun übernehmen Stadt und Landkreis den Betrieb, die sich vergeblich beim Land für den Erhalt und die Finanzierung des Zentrums eingesetzt haben. Die Kosten werden geteilt. Das Testzentrum ist und bleibe ein wichtiges Angebot in dieser Krise zum Schutz der Bevölkerung, mit dem bei etwaigen Ausbruchsszenarien schnell und umfassend reagiert werden kann.

Termine müssen vorher vereinbart werden

Das Zentrum hat weiterhin täglich geöffnet, allerdings für zwei Stunden. Sonntags ist es geschlossen. Termine organisiert weiterhin der gemeinsame Gesundheitsdienst. Die Hotline (0541/501-1111) ist montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr erreichbar. Kontakt kann auch per E-Mail (abstrich@lkos.de) aufgenommen werden. Alle aktuellen Informationen zur Corona-Pandemie sind im Internet auf der gemeinsamen Internetseite von Stadt und Landkreis Osnabrück unter www.corona-os.de aufgearbeitet.

Stadt Osnabrückhttp://www.osnabrueck.de
Eine Pressemitteilung der Stadt Osnabrück.
 

aktuell in Osnabrück

Das läuft am Dienstag (17. Mai) auf der Osnabrücker Maiwoche 2022

Pressefoto: Hi!Spencer 10 Tage und über 100 Bands in der Osnabrücker Innenstadt. Das ist die Osnabrücker Maiwoche. Täglich gibt...

OSC-Tigers schlagen die Firebirds aus Bremen mit 20:0

OSC Osnabrück-Tigers gegen die Firebirds aus Bremen / Foto: Reinhardt Am Samstag (14. Mai) trafen das Team der OSC Osnabrück-Tigers...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen